Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Stübchen

Ein Forum zum Plaudern und Spass haben
  Spiele   Forum Übersicht   Suche   FAQ   Registrieren   Login   Chat   Online?   Mitglieder   Landkarte   Inhaltsverzeichnis   Das Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 294 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
  Tierschutz und Ärzte
schnüffel Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 34.432
Punkte: 1.180

15.10.2012 15:57
#1 Fakten über Delfinarien Zitat · antworten




Gefangenschaft quält

Delfinarien sind ein Heidenspaß, wenn man sie nach der Vorstellung wieder verlassen darf. Die Delfine dürfen das nicht, für sie heißt es: Delfinarium lebenslang!
Und das bedeutet Qualen und Tod. Ihre Lebenserwartung ist von 40 Jahren in Gefangenschaft auf durchschnittliche 5-6 Jahre reduziert.

Von den einst 9 Delfinarien in Deutschland gibt es noch 4 Einrichtungen: in den Zoos von Duisburg, Nürnberg und Münster und im Freizeitpark in Soltau.
Fünf Delfinarien wurden bisher geschlossen. In Großbritannien wurden alle 30 Delfinarien geschlossen, auch Norwegen unterhält kein Delfinarium mehr.


• Die meisten Delfine sind Wildfänge, mit Nachzuchten klappt es in Gefangenschaft kaum. Wildfang bedeutet furchtbarer, teilweise tödlicher Stress bei der Gefangennahme. 50% überleben das keine 3 Wochen.

• Wildfang bedeutet 30 Stunden bewegungslos in einer Art Zwangsjacke in einem kleinen Wasserbecken im eigenen Kot und Urin. Am Ende der Reise sind die Delfine durch Muskelkrämpfe so gelähmt, dass sie durchs Becken getragen werden müssen, bis sich der Schock löst.

• Delfine verständigen sich per Echolot, der an den Betonwänden zurückprallt. Dieser Lärm lässt die Tiere verstummen. Die Gefangenschaft lässt zudem das Gehirn um bis zu 42% schrumpfen. Die Tiere werden stumpfsinnig.

• Die Delfine werden in Gefangenschaft aggressiv, was bis zum Mord an Artgenossen führen kann. Andere Delfine begehen Selbstmord, indem sie sich den Kopf am Bassinwand zertrümmern.

• Delfine leiden an Hauterkrankungen und Augenentzündungen durch das Chlorwasser, Magengeschwüren und -karzinomen durch den Stress. Die Tiere müssen ständig mit Breitbandantibiotika und Medikamenten gegen den Pilzbefall behandelt werden.

• Delfine werden mit Schlägen, Futterentzug und Einzelhaft misshandelt, um sie zu dressieren. Anders lässt sich ihr Wille kaum brechen.
Deshalb fordert ANIMAL PEACE die Schließung der Delfinarien und die Auswilderung der darin gefangenen Tiere in die Freiheit.

Von den 17 Jacobitas oder Commerson Delfinen, die der Duisburger Zoo aus Südamerika importiert hat, überlebte bis heute nur ein einziger, Jogi.

Die natürliche Lebenserwartung von Delfinen in Freiheit beträgt bis zu 40 Jahren; in Gefangenschaft überleben sie durchschnittlich 5-6 Jahre.

Im Nürnberger Zoo entfallen 40% der Tierarztkosten auf das Delfinarium. Das Delfiniarium muss mit über 50% aus Steuergeldern bezuschusst werden.

Im Nürnberg Zoo sind seit den 70er Jahren 31 Delfine an einem unnatürlichen und frühzeitigen Tod gestorben. Im Duisburger Zoo starben 19 der 30 Delfine.


http://www.animal-peace.org/themen/delfi...en_delfine.html

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

 Sprung  
Bewertungen zu das-stuebchen-forum.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor