Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Stübchen

Ein Forum zum Plaudern und Spaß haben

  Spiele   Forum Übersicht   Suche   FAQ   Registrieren   Login   Chat   Online?   Mitglieder   Landkarte   Inhaltsverzeichnis   Das Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 510 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
  Themen zu aktuellen Geschehnissen
Seiten 1 | 2 | 3
patata Online

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 64.215
Punkte: 119.441

07.10.2012 10:48
#1 Steinbrücks Nebenverdienste Zitat · antworten

Dass diese Nebenjobs derartige Verdienste einbringen, habe ich in meinen kühnsten Träumen nicht geahnt...
Wie kann soetwas nur angehen
Als Abgeordneter soll er, wenn ich mich nicht irre, 8 Reden im Bundestag gehalten haben, aber mit vielen Vorträgen außerhalb Unmengen von Geld verdient haben.

Die Abgeordneten verdienen so ein Schweinegeld, da sollten jegliche Nebenjobs verboten werden und die sollen ihren Job gefälligst erledigen und nicht ständig durch Abwesenheit glänzen!

http://www.stern.de/politik/deutschland/...en-1905879.html

Es grüßt der Wattwurm

Capitano Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 17.698
Punkte: 10.223

07.10.2012 11:04
#2 RE: Steinbrücks Nebenverdienste Zitat · antworten

Ist doch wieder nur eine Hetzkampagne gegen den nominierten SPD Herausforderer für die Bundestagswahl 2013.
da hat der Spiegel wieder ein Thema losgetreten was angeblich alles so verdient wird bei den Nebeneinkünften.

Welcher Abgeordneter machte das nicht wenn ihm die Gelegenheit von Universitäten geboten würden und er zu Lesungen eingeladen wird, die dementsprechend honoriert werden.Ich behaupte mal "Jeder".

-------------------------------------------
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

Mark Twain

Lieben Gruß vom Capi.

patata Online

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 64.215
Punkte: 119.441

07.10.2012 11:09
#3 RE: Steinbrücks Nebenverdienste Zitat · antworten

es ging mir ja auch nicht um herrn steinbrück persönlich, sondern um die unglaublichen nebenverdienste, die jedem abgeordneten möglich sind!
ist doch klar, dass es immer zuerst an einer person fest gemacht wird, aber findest du nicht, dass das ganze system zu überarbeiten wäre??
es kann doch nicht angehen, dass bei debatten, abstimmungen und sonstigen bundestagsveranstaltungen die meisten plätze leer sind (sieht man ja leider immer wieder) und die herrschaften nebenbei genug zeit haben, weitere gelder zu kassieren!
die sollen ihren job machen, für den sie bezahlt werden und diesen nicht vernachlässigen und nebenbei viel zeit für anderes investieren!
mein chef gibt nicht so leicht sein "ja" zu einem nebnejob, weil er zu recht bedenken hat, dass der erstjob dann vernachlässigt wird...

Es grüßt der Wattwurm

Capitano Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 17.698
Punkte: 10.223

07.10.2012 11:18
#4 RE: Steinbrücks Nebenverdienste Zitat · antworten

Wer will das den ändern?
Das geht doch schon seit den 60er Jahren so, Erhard, Strauß und sämtliche Bundespräsidenten besserten sich so ihre Pensionen oder Verdienste auf.
In dem Punkt sind die sich doch alle einig, genau wie wenn es um Diätenerhöhung oder um die Erhöhungen der Abgeordnetengehälter geht.
Da sind dem kleinen Mann die Hände gebunden.

-------------------------------------------
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

Mark Twain

Lieben Gruß vom Capi.

patata Online

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 64.215
Punkte: 119.441

07.10.2012 11:25
#5 RE: Steinbrücks Nebenverdienste Zitat · antworten

nur, weil ich es nicht ändern kann, nehme ich es doch nicht als gegeben hin

Es grüßt der Wattwurm

Peppochen Offline




Beiträge: 5.178
Punkte: 1.410

07.10.2012 11:27
#6 RE: Steinbrücks Nebenverdienste Zitat · antworten

Zitat von patata im Beitrag #3
es ging mir ja auch nicht um herrn steinbrück persönlich, sondern um die unglaublichen nebenverdienste, die jedem abgeordneten möglich sind!
ist doch klar, dass es immer zuerst an einer person fest gemacht wird, aber findest du nicht, dass das ganze system zu überarbeiten wäre??
es kann doch nicht angehen, dass bei debatten, abstimmungen und sonstigen bundestagsveranstaltungen die meisten plätze leer sind (sieht man ja leider immer wieder) und die herrschaften nebenbei genug zeit haben, weitere gelder zu kassieren!
die sollen ihren job machen, für den sie bezahlt werden und diesen nicht vernachlässigen und nebenbei viel zeit für anderes investieren!
mein chef gibt nicht so leicht sein "ja" zu einem nebnejob, weil er zu recht bedenken hat, dass der erstjob dann vernachlässigt wird...


Patata, ich bin vollkommen Deiner Meinung!! Aber Capitano hat recht. Es war immer so und die Herrschaften werden nichts ändern. Aber kaum hat man Steinbrück als Kanzlerkanditaten festgelegt, wird darauf herumgeritten, ist doch klar warum das so ist. Wenn ich mir vorstelle, in wievielen Ausichtsräten unsere Politiker, aller Parteien, sitzen,könnte ich . Der kleinen Putzfrau macht man nach, wenn sie für 10 € in der Stunde was dazuverdient!

renatem Offline



Beiträge: 8

09.10.2012 14:22
#7 RE: Steinbrücks Nebenverdienste Zitat · antworten

So funktioniert unsere sogenannte Demokratie nunmal. Die ist tief in ein kapitalistisches Wirtchaftssytem eingebettet und wenn da ein Herr Politiker, der einiges an Ausbildung hinter sich hat, dementsprechend qualifiziert ist, dazu noch viel know how aus seinem Beruf mitbringt, dann bekommt der d auch oviel Geld für.

Capitano Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 17.698
Punkte: 10.223

09.10.2012 15:03
#8 RE: Steinbrücks Nebenverdienste Zitat · antworten

Leute, stellt Euch doch mal ehrlich die Frage."Wenn Ihr in einer solchen Position wäret und man machte Euch solche Angebote,würdet Ihr auf einen tausender oder auch mehr dann verzichten.
Ich mal nicht und so wie ich annehme Ihr auch nicht.

Also, was soll den daran verwerflich sein? Und das Gesetze entstehen die den kleinen Mann wieder hart treffen, liegt doch nicht an den Nebenverdiensten einiger fähiger Politiker,sondern an den Menschen die Politik machen aber nicht leben.
Seit 2005 hat man nichts gehört von Nebenverdiensten von Steinbrück, jetzt wo er als nominierter Kanzlerkandidat interessant für die schreibende und bildgebende Zunft, wird wieder in den Schubladen eines Herrn Steinbrück gewühlt und
dabei jedes noch so kleine Papierschnitzel rungedreht.

Aber das ist mal wieder die sogenannte Pressefreiheit, da leben die Politiker ja mit und ob es ihnen auf deutsch gesagt am A... vorbeigeht ist wieder eine persönliche Einstellung jedes Einzelnen.

-------------------------------------------
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

Mark Twain

Lieben Gruß vom Capi.

patata Online

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 64.215
Punkte: 119.441

09.10.2012 15:31
#9 RE: Steinbrücks Nebenverdienste Zitat · antworten

ich kann mich nur wiederholen, dass es hier im posting nicht um herrn steinbrück im einzelnen ging,
sondern grundsätzlich um die maßlosen nebenverdienste!
während die herren politiker ihrem job im bundestag ganz nach lust und laune nachgehen oder fernbleiben können,
können sie dort, wo es nochmal richtig schotter gibt, zu schlagen.
natürlich würde das jeder machen, wenn es ihm möglich wäre,
aber genau DAS ist ja das problem: dem kleinen durchschnittsbürger ist es NICHT möglich, solche nebeneinkünfte zu erzielen!
von der höhe sowieso nicht und die durchführung wird ihm auch oftmals untersagt.
es geht hier nicht um verwerflichkeit. schon klar, dass sie nichts illegales machen (da sie sich die gesetze ja auch so drehen können, dass es passt), aber es gibt auch so etwas wie moralische verwerflichkeit.
und mir als kleinem mann wird einfach schlecht, wenn ich sehe, was ich in der stunde verdiene und mir niemand erlaubt mir in der pflege noch etwas dazu zu verdienen. und so hoch dotierte vorträge über püschbacken sind zur zeit nicht besonders gefragt

Es grüßt der Wattwurm

Capitano Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 17.698
Punkte: 10.223

09.10.2012 17:56
#10 RE: Steinbrücks Nebenverdienste Zitat · antworten

Hallo Patata,

Das Thema lautet "Steinbrücks Nebenverdienste" von vornerein mal gesagt.
das man in einem solchen Thema eben mal weiter ausholen muss verstehe ich auch.

Das Du hier" den Durchschnittsbürger mit seinem kleinen Verdienst und das er bei Nebenverdienste auch steuerlich zur
Rechenschaft gezogen wird," anführst ist mir auch klar und ich verurteile das auch.

Meine Frage,"Meine Frage wie willst Du solche "für Dich Ungerechtigkeiten dem kleinen Mann gegenüber"ändern.
Glaube mir, da haben sich schon Andere die Köpfe drüber zerbrochen.
Mach mir mal einen einzigen Vorschlag wie man eventuell mit Schreiben an einen Petitionsausschuß diesem an der Grenze der Legalität bewegenden Treiben ein Ende setzen kann.
Du kannst Deine Mißachtung nur in einem Wahlverhalten bei Bundestagwahlen ausdrücken damit Du persönlich eine innere Genugtun hast.Aber eine Änderung der ganzen Sache erreichst Du dadurch nicht.
Ich sehe die ganze Angelegenheit als eine Hetzkampagne,"wie schon erwähnt,"von den Medien gegen einen Mann der als Kanzlerkandidat gekürt worden ist. Da spielt noch nicht mal der name eine große Rolle, der kann Hinz Kunz, oder Franz heißen.Nur muss er Bundestagabgeordneter sein und jährlich 3 - 4 Lesungen gehalten haben. schon ist er ein Opfer der Boulvardpresse.

-------------------------------------------
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

Mark Twain

Lieben Gruß vom Capi.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Bewertungen zu das-stuebchen-forum.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor