Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Stübchen

Ein Forum zum Plaudern und Spaß haben

  Spiele   Forum Übersicht   Suche   FAQ   Registrieren   Login   Chat   Online?   Mitglieder   Landkarte   Inhaltsverzeichnis   Das Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 923 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
  Themen zu aktuellen Geschehnissen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Moni Offline

Co-Administrator


Beiträge: 146.162
Punkte: 15.800

23.05.2012 21:19
#21 RE: Merkels Gehalt steigt um 930 Euro bis 2013 Zitat · antworten

Wenn einer ein Merkelgehalt verdient , dann sind das in meinen Augen die Ärzte !

Und so wie Merkel "arbeitet" möchte ich mal Urlaub machen . kleiner Scherz .

----------------------------------------------------------------



Es einen jeden Menschen Recht zu machen - Ist eine Kunst die kann keiner schaffen !

Capitano Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 17.791
Punkte: 10.572

23.05.2012 21:56
#22 RE: Merkels Gehalt steigt um 930 Euro bis 2013 Zitat · antworten

Leute, einst verstehe ich nicht.
Solche Machenschaften wie "Diätenerhöhung,Lohnerhöhung, Vorteilsnahmen im Amt, gehören doch schon seit Gründung der Bundesrepublik 1949 zum Altag der Politik in Deutschland.

Ein Vergleich zu Mindestlöhnen wäre hier zu vermessen, da Gehälter der Politiker und Staatssekretäre in keinem Verhältnis zu Lohn und Gehalt der Bevölkerung stehen.

Die Gehaltsgruppen der Politiker mit allen Zuschüssen und Diäten sind durch die Verfassung geschützt und die eigenen Minister können sich durch Antrag auf Gehaltserhöhung oder Diätenerhöhung im Kabinett die Gehälter erhöhen. Diese betrug zuletzt 5,6 %.

Die Gehaltsgruppen der arbeitenden Bevölkerung werden durch die Tarifparteien und durch das Wachstum in der Wirtschaft festgelegt.

Das sich bei solchen Ereignissen der Bund der Steuerzahler opponiert und diese Erhöhungen anprangert ist doch selbstverständlich, sind ja schließlich die Steuergelder der in Lohn und Brot stehenden Bevölkerung.Aber dabei bleibt es und nach Tagen der Empörung kehrt wieder Ruhe ein.

Diese Instutition sollte anstatt mal hergehen und gegen solche Gesetze, die die Selbsterhöhung der Ministergehälter bestimmen
mal vor dem Bundesverfassungsgericht klagen, damit solche Gesetze aus der Verfassung herausgenommen werden.
Und die Ministergehältererhöhungen wären vom Tisch weil, man könnte sie an die Inflationsrate des jeweiligen Jahres ankoppeln.
Das wätre die sauberste Lösung dieses Problem.

Aber da der Bund der Steuerzahler schon öfters solche Prozesse verloren haben was sie eine menge Geld gekostet hat, wird man es nur beim Reklamieren belassen.In drei Tagen ist die Sache aus den Medien und auch für den Bund der Steuerzahler nur ein Eintrag in die Analen der Verschwendung von Steuergelder.
Und weswegen soll man aus der Sicht der jeweiligen Minister was ändern, was 63 jahre so gut zum Vorteil für die Minister funktioniert hat.

Also Leute, net ärgern nur wundern, so schlecht geht es uns doch nicht.

-------------------------------------------
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

Mark Twain

Lieben Gruß vom Capi.

Oleander ( gelöscht )
Beiträge:

24.05.2012 08:02
#23 RE: Merkels Gehalt steigt um 930 Euro bis 2013 Zitat · antworten

Zitat von Kellerkind
Nun geb ich meinen Senf auch dazu
Es werder hier auch die Gehälter/Löhne von Fußballspielern usw. aufgeführt
Es gibt aber einen wesendlichen Unterschied zu den Politikern
Fußballspieler usw. werdern nicht von Sreuergelder bezaht
also solten sich die Politiker auch am Riemen reißen so wie es von uns dem Volk verlangt wird.




Politiker werden nicht nur im wesentlichen, sondern sie werden von Steuergeldern bezahlt. Aber Jeder kann Politiker werden und Jeder kann in die Partei eintreten und sich hocharbeiten, wie auch immer. Nur fehlt es Vielen dann halt an Grips und Engagement. Um so weit zu kommen, muß man sich erst mal hochdackeln, wie auch immer.

Oleander ( gelöscht )
Beiträge:

24.05.2012 08:08
#24 RE: Merkels Gehalt steigt um 930 Euro bis 2013 Zitat · antworten

Zitat von Capitano
Leute, einst verstehe ich nicht.
Solche Machenschaften wie "Diätenerhöhung,Lohnerhöhung, Vorteilsnahmen im Amt, gehören doch schon seit Gründung der Bundesrepublik 1949 zum Altag der Politik in Deutschland.

Ein Vergleich zu Mindestlöhnen wäre hier zu vermessen, da Gehälter der Politiker und Staatssekretäre in keinem Verhältnis zu Lohn und Gehalt der Bevölkerung stehen.

Die Gehaltsgruppen der Politiker mit allen Zuschüssen und Diäten sind durch die Verfassung geschützt und die eigenen Minister können sich durch Antrag auf Gehaltserhöhung oder Diätenerhöhung im Kabinett die Gehälter erhöhen. Diese betrug zuletzt 5,6 %.

Die Gehaltsgruppen der arbeitenden Bevölkerung werden durch die Tarifparteien und durch das Wachstum in der Wirtschaft festgelegt.

Das sich bei solchen Ereignissen der Bund der Steuerzahler opponiert und diese Erhöhungen anprangert ist doch selbstverständlich, sind ja schließlich die Steuergelder der in Lohn und Brot stehenden Bevölkerung.Aber dabei bleibt es und nach Tagen der Empörung kehrt wieder Ruhe ein.

Diese Instutition sollte anstatt mal hergehen und gegen solche Gesetze, die die Selbsterhöhung der Ministergehälter bestimmen
mal vor dem Bundesverfassungsgericht klagen, damit solche Gesetze aus der Verfassung herausgenommen werden.
Und die Ministergehältererhöhungen wären vom Tisch weil, man könnte sie an die Inflationsrate des jeweiligen Jahres ankoppeln.
Das wätre die sauberste Lösung dieses Problem.

Aber da der Bund der Steuerzahler schon öfters solche Prozesse verloren haben was sie eine menge Geld gekostet hat, wird man es nur beim Reklamieren belassen.In drei Tagen ist die Sache aus den Medien und auch für den Bund der Steuerzahler nur ein Eintrag in die Analen der Verschwendung von Steuergelder.
Und weswegen soll man aus der Sicht der jeweiligen Minister was ändern, was 63 jahre so gut zum Vorteil für die Minister funktioniert hat.

Also Leute, net ärgern nur wundern, so schlecht geht es uns doch nicht.



Ich danke dir Capi, die bist einfach super!

patata Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 65.958
Punkte: 124.677

24.05.2012 09:23
#25 RE: Merkels Gehalt steigt um 930 Euro bis 2013 Zitat · antworten

na, das ist doch mal ein richtig toller vorschlag:

wir werden alle beamte, politiker, fußballspieler (...) und all die anderen minderbezahlten jobs lassen wir "aussterben" bzw. von den kleinen, dummen, doofen, faulen idioten machen, die zu blöd sind, was "besseres" zu werden!
damit wären dann ja alle ärgernisse beseitigt!

ach ja, die armen beamten müssen ihre dicke pension versteuern,
dafür mussten sie wäre ihrer dienstzeit aber auch nicht in die rentenversicherung einzahlen...

ich bin wirklich furchtbar neidisch
aber wisst ihr was: ich mache meinen job, weil ich ihn sehr gerne mag!!
ich wäre auch heute wieder krankenschwester und nicht irgendsoein verwaltungsfuzzi geworden,
denn viel wichtiger als das geld, ist doch, dass man in seinem job zufrieden ist und gerne hingeht!
(außerdem braucht man in diesem job nicht seinen grips anstrengen, sofern man überhaupt welchen hat )
und im übrigen:

ich habe nichts gegen beamte, die tun doch nichts

Es grüßt der Wattwurm

Oleander ( gelöscht )
Beiträge:

24.05.2012 09:31
#26 RE: Merkels Gehalt steigt um 930 Euro bis 2013 Zitat · antworten

dicke Pension, ich lach mich kaputt, vielleicht schaust du mal nach, was für abzüge beamte haben.
und meine arbeit mache ich auch gerne und ich mache sie gut. nur nach 43 Dienstjahren habe ich auch die mal die nase voll.

aber das ist ja nicht der sinn des threads. hier geht es alleine um frau merkels gehalt und nicht um die pension usw. von beamten.
aber doch neid, denn sonst würden manche leute nicht immer und immer versuchen, die diskussionen auf die beamten und ihre gehälter zu lenken.

es ging hier um merkels gehalt und um nichts anderes.

Oleander ( gelöscht )
Beiträge:

24.05.2012 09:37
#27 RE: Merkels Gehalt steigt um 930 Euro bis 2013 Zitat · antworten

ich verstehe nicht patata, warum du dich so aufregst:

schließlich profitierst du doch auch - wie du mal hier geschrieben hast - von einem beamtengehalt.

patata Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 65.958
Punkte: 124.677

24.05.2012 09:37
#28 RE: Merkels Gehalt steigt um 930 Euro bis 2013 Zitat · antworten

Zitat von Oleander
es ging hier um merkels gehalt und um nichts anderes.



dann schreib doch auch über nichts anderes...

genau: und um es noch genauer zu sagen, ging es nicht um das gehalt, sondern um die gehaltserhöhung.
und da bleibe ich bei meiner meinung, dass da einfach die verhältnismäßigkeit fehlt!
dann interessieren mich auch nicht die zustände in anderen ländern,
denn es geht in diesem fall ja um "mein" land und um die zustände, die mich betreffen.
und warum sollte der eine job eine größere lohnerhöhung haben als ein anderer?
das ist das, was ich einfach ungerecht finde!

Es grüßt der Wattwurm

Schmitti Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.495
Punkte: 2.770

24.05.2012 09:42
#29 RE: Merkels Gehalt steigt um 930 Euro bis 2013 Zitat · antworten

Zitat von patata

Zitat von Oleander
es ging hier um merkels gehalt und um nichts anderes.



dann schreib doch auch über nichts anderes...

genau: und um es noch genauer zu sagen, ging es nicht um das gehalt, sondern um die gehaltserhöhung.
und da bleibe ich bei meiner meinung, dass da einfach die verhältnismäßigkeit fehlt!
dann interessieren mich auch nicht die zustände in anderen ländern,
denn es geht in diesem fall ja um "mein" land und um die zustände, die mich betreffen.
und warum sollte der eine job eine größere lohnerhöhung haben als ein anderer?
das ist das, was ich einfach ungerecht finde!




Oleander ( gelöscht )
Beiträge:

24.05.2012 09:46
#30 RE: Merkels Gehalt steigt um 930 Euro bis 2013 Zitat · antworten

verstehe ich richtig, dann soll jetzt z.b. die clofrau soviel verdienen wie ein Professor?

bitte nur als beispiel zu verstehen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Bewertungen zu das-stuebchen-forum.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor