Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Stübchen

Ein Forum zum Plaudern und Spaß haben

  Spiele   Forum Übersicht   Suche   FAQ   Registrieren   Login   Chat   Online?   Mitglieder   Landkarte   Inhaltsverzeichnis   Das Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 934 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
  Themen zu aktuellen Geschehnissen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Schmitti Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.481
Punkte: 2.728

07.11.2012 07:33
#31 RE: Betreuungsgeld statt Kindergarten Zitat · antworten

ausserdem bin ich der Meinung .....
das nur denen ( erstmal ) einen Betreungsplatz zu steht , die auch eine Arbeit nachweisen können....
ich denke mir mal , das dann genügend Plätze zu Verfügung ständen
ich weiß ....ich bin Hart......aber es geht um unser aller Geld , was da verplant wird .....

patata Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 64.126
Punkte: 119.174

07.11.2012 09:24
#32 RE: Betreuungsgeld statt Kindergarten Zitat · antworten

tja, schmitti, das sehe ich auch so, aber leider hat die regierung andere zusagen gemacht und aus dem schlamassel müssen sie jetzt irgendwie wieder raus kommen...
diese ganze "betreuungspolitik" hinkt doch an allen enden:
vermutlich werden jetzt die kinder zuhause bleiben, denen aufgrund ihres sozialen umfelds eine kita-betreuung am besten tun würde,
aber auf der anderen seite: selbst wenn es genügend betreuungsplätze für ALLE kinder geben würde,
würden die sozialschwächeren zuhause bleiben, da die betreuungskosten zum teil viel zu hoch sind und wenn sie zuschüsse bekommen, heulen wieder die anderen...
ein schlamassel, wie auch immer man es dreht und wendet.
das ganze system gehört überarbeitet und zwar am besten von menschen ander basis...

Es grüßt der Wattwurm

Capitano Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 17.693
Punkte: 10.201

07.11.2012 10:42
#33 RE: Betreuungsgeld statt Kindergarten Zitat · antworten

Zitat von Schmitti im Beitrag #31
ausserdem bin ich der Meinung .....
das nur denen ( erstmal ) einen Betreungsplatz zu steht , die auch eine Arbeit nachweisen können....
ich denke mir mal , das dann genügend Plätze zu Verfügung ständen
ich weiß ....ich bin Hart......aber es geht um unser aller Geld , was da verplant wird .....


Du bist nicht hart, das wäre ja auch in der Logik nachvollziehbar. Aber wiederum würde es gegen Bundesgesetzte verstoßen, Gleichberechtigung,Gleichstellung ectr.Und deshalb das Grundgesetz ändern? nee, dann lieber doch so, die Bevölkerung ist ja dumm da kann man es ja mit machen. Und die paar Leutchen die da aufbegehren, die sind auch wieder schnell ruhig.

Auf Deutsch, es bleibt wieder alles am kleinen Mann hängen.Aber das kennen wir ja zu genüge.

Nachtrag zu meinem Beitrag:

SPD erwägt Klage in Karlsruhe

Die SPD erwägt, gegen das von der schwarz-gelben Koalition geplante Betreuungsgeld in Karlsruhe zu klagen. Wieland hatte sich bereits als Sachverständiger im Familienausschuss gegen das Betreuungsgeld ausgesprochen. "Man kann Bürgern keine Prämie dafür zahlen, dass sie eine von Steuerzahlern finanzierte öffentliche Leistung nicht in Anspruch nehmen", sagte er. Außerdem sehe er einen Verstoß gegen das "Gleichstellungsgebot" des Grundgesetzes.

Ab 1. August 2013 sollen Eltern zunächst 100 und ein Jahr später 150 Euro im Monat bekommen, wenn sie ihre Kinder nicht in eine staatlich geförderte Einrichtung schicken. Außerdem hatte sich der Koalitionsausschuss darauf geeinigt, die Praxisgebühr abzuschaffen - auch dies will das Kabinett heute absegnen.

-------------------------------------------
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

Mark Twain

Lieben Gruß vom Capi.

Huma Simsen Offline




Beiträge: 701

10.11.2012 12:38
#34 RE: Betreuungsgeld statt Kindergarten Zitat · antworten

Es geht doch nicht nur darum dass die Kinder betreut sind wenn die Eltern arbeiten. Die Kinder sollen doch in der Gruppe soziales Verhalten lernen. Wenn ich asozialen und geistig verwahrlosten Eltern "Betreuungsgeld" zahle,dann ist das meiner Ansicht nach ein fataler Fehler.

Schmitti Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.481
Punkte: 2.728

11.11.2012 08:26
#35 RE: Betreuungsgeld statt Kindergarten Zitat · antworten

Zitat von Huma Simsen im Beitrag #34
Es geht doch nicht nur darum dass die Kinder betreut sind wenn die Eltern arbeiten. Die Kinder sollen doch in der Gruppe soziales Verhalten lernen. Wenn ich asozialen und geistig verwahrlosten Eltern "Betreuungsgeld" zahle,dann ist das meiner Ansicht nach ein fataler Fehler.



das stimmt schon was du sagst ....aber in erster Linie sollten erstmal die Kinder in den Kindergarten , deren Eltern arbeiten
den die brauchen den Platz
die anderen , können sich um ihre Kinder selber kümmern , haben ja genug Zeit ,,,,,mußten wir auch
natürlich ...Ohne...Betreuungsgeld ....
ich habe zwei Kinder groß bekommen und es gab nur das Kindergeld , ich bin immer mitarbeiten gegangen
obwohl ich viele schwere OPs hatte , sobald ich fit war , ab zum Job
wir hatten nie ...Schlüsselkinder......
ich bin Abends gegangen , wenn mein Mann zu Hause war.....

mopo Offline




Beiträge: 3.406

12.11.2012 21:05
#36 RE: Betreuungsgeld statt Kindergarten Zitat · antworten

Zitat von Huma Simsen im Beitrag #34
Es geht doch nicht nur darum dass die Kinder betreut sind wenn die Eltern arbeiten. Die Kinder sollen doch in der Gruppe soziales Verhalten lernen. Wenn ich asozialen und geistig verwahrlosten Eltern "Betreuungsgeld" zahle,dann ist das meiner Ansicht nach ein fataler Fehler.


Du hast meinen absoluten Zuspruch zu deinem o.g. Post, Huma Simsen.

M.M. nach ist das Betreuungsgeld eine Rückfuhr zur "Frau am Herd, außer Kindererziehung hat sie nix zu sagen". Das ist bevorzugt das Ansinnen der CSU, natürlich befürwortet von der CDU!

Ich möchte hier klar sagen, dass ich hier für die Kinder plädiere, die eingebunden werden sollen in soziales Verhalten, um zu lernen, soziales Verhalten so früh wie möglich umzusetzen. Das genau sollten Eltern ihren Kindern in KITAS ermöglichen!
Keine Frau muss heute am Herd "versauern". Betreuungsgeld ist Erpressung!
Familien sollen und dürfen sich selbst entscheiden, wie sie mit ihrem Leben umgehen!

Schämen sollte sich unsere Regierung, dass sie sich mehr um andere Dinge als um die Bildung unsere Kinder gekümmert hat. Und plötzlich meint Frau Schröder, dass das Betreuungsgeld das "non plus ultra" sein könnte.

Frau Schröder, ich empfehle Ihnen, sie schauen einfach mal, wo ihr Herd ist. Frau ist nie zu alt, um zu lernen...

Mir geht es um die Bildung der Kinder, nicht um die der Eltern, die haben, so hoffe ich, ihre Bildung im besten Falle hinter sich.... oder?

_______________________________

Ein Snob ist einer, der sich die Petersilie durch Fleurop schicken lässt.

Capitano Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 17.693
Punkte: 10.201

12.11.2012 22:50
#37 RE: Betreuungsgeld statt Kindergarten Zitat · antworten

Ihr glaubt doch selber nicht, das emanzipierte Frau 2012 sich nicht mehr von keiner Regierung der Welt an den Herd zurückdrängen lässt.

Wie schon erwähnt ist die Einführung für die Schlamperei bei der Beschaffung von Kita-Plätzen bis zum Jahre 2014 als Ersatzleistung zu sehen um die Bevölkerung ruhig zu stellen so knapp ein jahr vor der Bundestagswahl.
Ihr glaubt doch selber nicht das die bei Abstimmung für und wieder das Betreungsgeld auf Einzelschicksale geschaut haben.
Im Grunde ist das den doch egal ob assozial oder modern und reicher Haushalt, Hauptsache sie haben eine Ersatzleistung für die fehlenden Kita-Plätze gefunden.
Alles andere genannten Punkte in das Thema rein zu interpretieren wäre falsch und fern jeder Realität.

-------------------------------------------
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

Mark Twain

Lieben Gruß vom Capi.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Bewertungen zu das-stuebchen-forum.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor