Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Stübchen

Ein Forum zum Plaudern und Spaß haben

  Spiele   Forum Übersicht   Suche   FAQ   Registrieren   Login   Chat   Online?   Mitglieder   Landkarte   Inhaltsverzeichnis   Das Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 222 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
  Witze, Sprüche und anderer Spass
Oleander ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2011 09:37
#1 die kuh elsa Zitat · antworten

Die Kuh Elsa
Stallbursche Müller telefoniert mit seinem Chef, dem Landwirt Schmidt:
Hr. Müller: Ja, Müller hier. Ich wollte Ihnen nur sagen:
Ihre Kuh Elsa ist tot.
Hr. Schmidt: Die Kuh Elsa?
Hr. Müller: Ja
Hr. Schmidt: Ich kenne keine Kuh Elsa.
Hr. Müller: Na die nette Braune, die nach dem Melken immer den Eimer umgestoßen hat.
Hr. Schmidt: Ist das alles? Deswegen rufen sie mich an?
Hr. Müller: Ja
Hr. Schmidt: Also hören Sie mal, ich habe 3000 Kühe. Da brauchen Sie mich wegen eines
Rindviechs nicht anzurufen!
Hr. Müller: Ich dachte ja nur, weil es die Elsa war.
Hr. Schmidt: Also bitte! Das nächste Mal brauchen sie mich deswegen nicht zu bemühen, ja! ...,
Moment mal, Hallo?
Hr. Müller: Ja.
Hr. Schmidt: Woran ist die Kuh denn gestorben?
Hr. Müller: Ihr ist das Dach der Scheune auf den Kopf gefallen.
Hr. Schmidt: Das Scheunendach? Was ist denn passiert?
Hr. Müller: Na ja, die Scheune ist abgebrannt und da konnte sich das Dach alleine nicht mehr
in der Luft halten und da ist es irgendwann heruntergefallen. Direkt darunter stand
die Kuh Elsa und ich denke, dass das Dach einfach zu schwer für die Kuh Elsa
war.
Hr. Schmidt: Aber wieso ist denn die Scheune abgebrannt?
Hr. Müller: Na, wegen dem Funkenflug.
Hr. Schmidt: Welcher Funkenflug?
Hr. Müller: Na, ihr Landsitz ist abgebrannt ..., der Wind stand eben denkbar ungünstig für die
Kuh Elsa.
Hr. Schmidt: Warum ist denn mein Landsitz abgebrannt?
Hr. Müller: Als ihr Sohn die Treppen heruntergehen wollte hat er ein paar Stufen übersehen.
Er ist gestolpert und hat sich beide Arme gebrochen. Bei der Gelegenheit hat er
auch gleich den Leuchter mit den brennenden Kerzen fallengelassen. Das war
natürlich Pech für die Kuh.
Hr. Schmidt: Nun sagen sie mal, wieso lassen Sie denn da meinen Sohn mit brennenden
Kerzen herumlaufen?
Hr. Müller: Na, wir wollten es Ihrer Frau ein wenig nett machen, zu ihrer Beerdigung.

«« Waldcapelle
 Sprung  
Bewertungen zu das-stuebchen-forum.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz