Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Stübchen

Ein Forum zum Plaudern und Spaß haben

  Spiele   Forum Übersicht   Suche   FAQ   Registrieren   Login   Chat   Online?   Mitglieder   Landkarte   Inhaltsverzeichnis   Das Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 1.133 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
  Allgemeine Themen,die woanders nicht hinein passen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
schnüffel Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 34.432
Punkte: 1.180

20.09.2011 21:39
#21 RE: Keine Lobby für kranke u. behinderte Menschen Zitat · antworten

Zitat von Jogilein
Schnüffel,
für mich tut der Staat nicht mehr! Wie kommst Du darauf?
Dem ist es egal, ob ich z.B. das Ampellicht sehen kann o.
nicht. Wieso bin ich anders??? Womit mache ich anderen
Menschen Angst??? Das ist wohl eher umgedreht der Fall!
Hast Du ein Handicap? Vermutlich nicht. Sonst würdest Du so
nicht schreiben. Sorry, aber Dein Text kratzt mich voll an.




Nee, hab ich nicht. Stimmt. Aber mein Sohn.
Er sitzt seit 6 Jahren im Rollstuhl. Querschnittgelähmt.
Und nicht nur deswegen habe ich mich viel mit behinderten Menschen beschäftigt. Ich habe außerdem einige Zeit in einer Behinderteneinrichtung gearbeitet. Und ebenso die Freundin meines Sohnes, se ist gelernte Heilerziehungspflegerin.

Dort bekommt man mehr mit als im normalen Leben und man sieht auch Veränderungen. Und mit einem behinderten Familienmitglied sowieso.

Vor einigen Jahren sah man z. B. kaum Rollstuhlfahrer auf der Straße, weil sie im normalen Alltag kaum allein zurecht kamen. Heutzutage ist es viel leichter, weil eben doch einiges für Behinderte getan wurde in der Zwischenzeit.

Und die meisten Ampeln sind mittlerweile mit akustischen Ampelsignalen ausgestattet.

Einem behinderten Menschen wird meiner Meinung nach auch Hilfe angeboten, wenn die Behinderung erkennbar ist.
Nicht von jedem, das ist klar. Aber jeder mag auch gar keine Hilfe haben. Mein Sohn ist bis zur Brust rauf gelähmt, aber er will grundsätzlich allein zurecht kommen. Und das kommt er auch. Und darauf bin ich richtig stolz!

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

Trine Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 15.734
Punkte: 570

20.09.2011 22:34
#22 RE: Keine Lobby für kranke u. behinderte Menschen Zitat · antworten

Liebe Schnüffel,

Du bist die verständnisvollste und liebevollste Person, die ich kenne. Wenn Du Dich äußerst, ist es dringend. Danke für Deine Stellungnahme. Ich sage nicht mehr viel, das könnte falsch aufgefaßt werden...

*************************************************
Nur die Liebe zählt...! Ohne Liebe zählt nichts!

Liebe Grüße von Trine

Distel Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 92.729
Punkte: 169.392

20.09.2011 23:10
#23 RE: Keine Lobby für kranke u. behinderte Menschen Zitat · antworten

Nein, Jogilein, nachdem ich hier alles nachgelesen und mich schlau gemacht habe, finde ich, dass Schüffel dich nicht persönlich angegriffen hat, nein, ich denke, er wollte Dir nur in irgend einer Weise helfen und da musst Du nicht beleidigt sein!
Ansonsten, Behinderte sind nicht für alle im Leben "andere", nein, im Grunde hat man für diese Menschen Verständnis, Ausnahmen gibt es überall!
Ich war lange in einem Verein als Schachlehrer für Kinder und Jugendliche tätig und wir hatten auch Behinderte im Verein, doch diese haben meine besondere Betreuung erfahren und es machte Spaß, mit ihnen zu arbeiten!
Nein, Jogilein, Du sollstest nicht die Beleidigte hier spielen, ich denke, hier haben alle Verständnis für Dich und nun lass gut sein, versprochen?

--------------------------------------------
Mit einem Gruß vom Distel



BEGINNE DEN TAG MIT EINEM LÄCHELN, DANN LÄCHELT ER ZURÜCK !

isurus Offline




Beiträge: 2.682

21.09.2011 02:17
#24 RE: Keine Lobby für kranke u. behinderte Menschen Zitat · antworten


Zitat von: 



Isurus
ich wünsche Dir viel Spass beim Auslachen eines sehbehinderten Menschen.
Verständnis würde ich mir wünschen, leider Mangelware!
PS: Vielleicht weiss das Versorgungsamt ob ich auf eine Armbinde
Anspruch habe. Habe ja nicht ohne Grund einen Schwerbehindertenausweis
mit 90% unbegrenzt gültig, mit RF-Befreiung!
Ende

Du wirst mich niemals einen behinderten Menschen auslachen sehen, ganz im Gegenteil, ich werde IMMER helfen, wenn ich kann und darf. Aber dazu muß ich erkennen können, das jemand (egal wie) behindert ist.
Ich entschuldige mich nicht bei dir, weil ich meine Meinung offen und ehrlich gesagt habe. Ich sprach dich nicht persönlich an und ich sagte, das man erst mal davon ausgeht, das sich jemand einen Jux erlaubt, wenn er aus 3 Meter Entfernung mit einem Fernglas auf ein Ortsschild starrt.
Ich soll mich in einen behinderten Menschen hineinversetzen(das verlangst du von mir). Dann versetze du dich doch bitte mal in einen gesunden Menschen, der sowas seltsames sieht.

Ich hätte dich auch bauchpinseln können und mein Beileid kund tun können. "Ach du armes Jogilein, du tust mir ja soooo Leid". Aber wäre dir damit geholfen? Oder wäre ich dann mir selber glaubhaft gewesen?

Wenn du 90% dauerhaft behindert bist, solltest du ohne Probleme einen Stock und eine Armbinde bekommen. Dazu mußt du dich nur ein bischen kümmern. Man wird dir die Sachen nicht anbieten. Auch Krankenkassen bauchpinseln nicht. Die versuchen so viel wie möglich zu sparen. Aber wenn die Anträge kommen, müssen sie etwas tun. Also los jetzt, hör auf zu jammern und tu was.
Ich werde dir niemals in den Allerwertesten kriechen. Lieber sage ich dir meine wirkliche Meinung.
Damit nehme ich dich als vollwertigen(nicht behinderten) Menschen wahr. Sei froh darüber.
Und deine Schuhe kenne ich nicht, hab ich nichts mit zu tun. Aber wenn sie dir drücken, dann besorge dir Neue, die dir besser passen.
Oder wo liegt da das Problem?

_______________

Ich atme für die Klimaerwärmung

Bremensie Offline




Beiträge: 2.917
Punkte: 36

22.09.2011 10:24
#25 RE: Keine Lobby für kranke u. behinderte Menschen Zitat · antworten

Isurus natürlich ist es manchmal schwer einen Behinderten als solches zu erkennen. Aber trotzdem habe ich Mitgefühl für Jogilein. Mitgefühl heißt nicht Bauchpinseln. Nun sind ja die Menschen Gott sei Dank verschieden. Mich würde es nicht reizen über einen Menschen zu lachen der drei Meter vor einem Ortsschild mit einem Fernglas steht um es lesen zu können. Manchmal brauchen behinderte auch Zeit bis sie zu ihrer Behinderung stehen können. Da sind sie bei Leuten die dann noch über sie lachen erst recht empfindlich. Jogilein gibt es da wo du wohnst vieleicht einen Blindenverein? Eine stark sehbehinderte Bekannte von mir ist dort nämlich hingegangen und hat zumindest so anstecknadeln mit dem Blindenzeichen bekommen.

__________________________________________________
Ein Lächeln ist die schönste Sprache der Welt

Bärbelchen

Jogilein Offline




Beiträge: 12.018
Punkte: 505

23.09.2011 13:49
#26 RE: Keine Lobby für kranke u. behinderte Menschen Zitat · antworten

Hallo Schnüffel,
es tut mir sehr leid, dass Dein Sohn im Rollstuhl sitzen muss.
Meine Schwester hat auch einen. Ich habe auch mit behinderten
Kindern gearbeitet. Sie waren körperlich u. geistig/körperlich behindert.
Contergangeschädigt. Es hat mir viel Freude gemacht, mit diesen
Kindern zusammen sein zu dürfen. Sie waren immer sooo dankbar.
Trotzdem ist es ein Unterschied, ob man selbst behindert ist. Hier
gibt es z. B. keine Ampeln mit Hörsignal. Woanders mag das anders sein. Okay.
Für deinen Sohn lasse ich liebe Grüsse da, u. spreche ihm meinen
Respekt aus.
Ich lasse mir halt bei Problemen mit dem Sehen etwas einfallen, z.B. mit
dem Fernglas. Ich bin stolz darauf, auch wenn es blöd klingt, aber
ich mag nicht im Selbstmitleidsumpf versinken, denn der klebt besser,
als der beste Kleister. Alles Gute für Euch.

Ohne Lebenskraft keine Lebensfreude, ohne Lebensfreude keine Lebenskraft!

Jogilein Offline




Beiträge: 12.018
Punkte: 505

23.09.2011 13:54
#27 RE: Keine Lobby für kranke u. behinderte Menschen Zitat · antworten

Bremensie ich danke Dir von herzen.
Hätte es nicht besser sagen können.
Ich danke Dir von herzen, für Dein verständnis, u. Dein
Mitgefühl.

Ohne Lebenskraft keine Lebensfreude, ohne Lebensfreude keine Lebenskraft!

Jogilein Offline




Beiträge: 12.018
Punkte: 505

23.09.2011 14:02
#28 RE: Keine Lobby für kranke u. behinderte Menschen Zitat · antworten

Ich habe eine Armbinde beantragt, u. werde diese
Armbinde in Kürze bekommen.
@Isurus,
ich lege keinen Wert darauf bejammert zu werden! Da hätte
ich mich seit meiner Geburt selbst bejammern können.
Mein Motto ist: Ich will auf keinen Fall im Selbstmitleids-
sumpf fest kleben. Der klebt nämlich besser als der beste
Kleister!
Ich wünsche mir Verständnis.
Anregung: Schaue nicht nur darauf ob jemand etwas Komisches
macht, schaue darauf, warum er/sie das macht. Erkennst Du es
nicht, dann frage nach!

Ohne Lebenskraft keine Lebensfreude, ohne Lebensfreude keine Lebenskraft!

Jogilein Offline




Beiträge: 12.018
Punkte: 505

23.09.2011 14:07
#29 RE: Keine Lobby für kranke u. behinderte Menschen Zitat · antworten

Lieber Distel,
ich bin NICHT beleidigt! Ich fühlte mich verletzt.
Das ist ein grosser Unterschied.
Alles Gute.

Ohne Lebenskraft keine Lebensfreude, ohne Lebensfreude keine Lebenskraft!

Oleander ( gelöscht )
Beiträge:

23.09.2011 22:16
#30 RE: Keine Lobby für kranke u. behinderte Menschen Zitat · antworten

Bremensie, das kann nicht sein und darf auch nicht sein. Ich weiss auch nicht, was du arbeitest, aber es müßte doch auch bei Euch das betriebliche Wiedereingliederungsverfahren geben?

Frag doch mal den Betriebsrat und gehe notfalls zu einem Anwalt für Arbeitsrecht. Dieser hilft dir, wenn du die Kosten nicht bezahlen kannst, erkundige dich doch mal.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Bewertungen zu das-stuebchen-forum.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz