Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Stübchen

Ein Forum zum Plaudern und Spass haben
  Spiele   Forum Übersicht   Suche   FAQ   Registrieren   Login   Chat   Online?   Mitglieder   Landkarte   Inhaltsverzeichnis   Das Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 2.464 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
  Die "wichtigen" Fragen und Antworten der Wissenschaften
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Giselle Offline



Beiträge: 11

11.06.2012 14:35
#21 RE: was unsere omi noch gewusst hat. Zitat · antworten

Bei Grippe: Dunkelbier mit rohem geschlagenen Ei und Zucker

Capitano Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 18.132
Punkte: 12.001

11.06.2012 14:47
#22 RE: was unsere omi noch gewusst hat. Zitat · antworten

Zitat von Giselle
Bei Grippe: Dunkelbier mit rohem geschlagenen Ei und Zucker



Das würde ich auch ohne Grippe trinken.]

-------------------------------------------
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

Mark Twain

Lieben Gruß vom Capi.

Rose62 Offline




Beiträge: 7.125
Punkte: 10.420

11.06.2012 19:58
#23 RE: was unsere omi noch gewusst hat. Zitat · antworten

hallöchen......

ich kenne das von meiner Oma nur so: Rotwein mit einem geschlagenen Eigelb drin.
aber, ob ds gegen Grippe war? kann ich leider nicht mehr fragen..

Annita Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 18.916
Punkte: 652

04.08.2013 20:23
#24 RE: was unsere omi noch gewusst hat. Zitat · antworten

Rose 62 hast du was gegen juckende MÜCKENSTICHE? hab nicht so viel Spucke und der Mückenstiche ganz viele?

_____________________
Engel
können fliegen weil sie sich selbst nicht so schwer nehmen.

Wildcat Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 23.009
Punkte: 3.110

05.08.2013 22:57
#25 RE: was unsere omi noch gewusst hat. Zitat · antworten

Hitze soll gut sein, Annita! Einen kleinen Löffel in heißes Wasser tauchen und auf den Stich legen. So heiß, dass man es gerade aushält. Das soll die Eiweißstoffe im Gift gerinnen lassen und somit unwirksam werden lassen.

Oder eine Zwiebel drauflegen.

Habs noch nie ausprobiert, weil ich auf Fenestil-Gel schwör!

-------------------------------------------
Liebe Grüße von Cat

Annita Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 18.916
Punkte: 652

06.08.2013 13:47
#26 RE: was unsere omi noch gewusst hat. Zitat · antworten

Danke, Zwiebel hab ich schon mal bei Wespenstich im Ellenbogen ausprobiert. danach war der ganze Unterarm dick. das musste dann mit kortison behandelt werden. ob Allergie oder die Zwiebel schuld war . du Cat habe mir 19 Stiche eingefangen. mist. probier es mit dem Löffel.

_____________________
Engel
können fliegen weil sie sich selbst nicht so schwer nehmen.

karinlefee Offline




Beiträge: 15.135
Punkte: 21.844

06.08.2013 17:04
#27 RE: was unsere omi noch gewusst hat. Zitat · antworten

oder man hat ne Verbrennung 3. Grades im Anschluß .

Soll man die Wunde eigentlich aussaugen, oder ist das nur in Abenteuerfilmen so?

Blümchen Offline




Beiträge: 6.717

06.08.2013 17:07
#28 RE: was unsere omi noch gewusst hat. Zitat · antworten

http://www.netdoktor.at/gesundheit/urlau...ktenstiche-5589
hier steht
Entfernen Sie den Stachel mit Hilfe eines Fingernagels, einer Kreditkarte, eines Messers oder einer Pinzette. Den Stachel niemals ausdrücken, denn dadurch verbreitet sich das Gift noch mehr.
Sind Sie im Besitz einer Spritze zum Absaugen von Gift, benutzen Sie diese. Solche Spritzen sind in Apotheken erhältlich. Sie sehen aus wie Spritzen, werden aber umgekehrt angewandt: Die Spritze über den Einstich platzieren und den Kolben nach oben ziehen. So wird das Gift aus der Wunde gesaugt. Oder saugen Sie die Hautstelle mit dem Mund aus (Vorsicht: Ausgesaugtes nicht schlucken!).
Den Einstich mit Wasser und Seife waschen, Sie können ihn auch mit Eiswürfeln, die z. B. in einen Waschlappen eingewickelt sind, kühlen.
Bei einem frischen Insektenstich können Sie Schwellungen etwas reduzieren, indem Sie den gestochenen Körperteil ruhig halten.
Zur Verminderung des Juckreizes können Sie eine Creme oder ein Gel mit einem Antihistamin verwenden.

Annita Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 18.916
Punkte: 652

06.08.2013 17:35
#29 RE: was unsere omi noch gewusst hat. Zitat · antworten

bei Mücken ? die sind doch an stellen wo ich nicht hin komme. neeee Verbrennungen sind nicht drinn. mir reicht meine vor 5 Wochen an der heizspirale im Backofen.

_____________________
Engel
können fliegen weil sie sich selbst nicht so schwer nehmen.

Rose62 Offline




Beiträge: 7.125
Punkte: 10.420

09.08.2013 10:02
#30 RE: was unsere omi noch gewusst hat. Zitat · antworten

hallöchen......

liebe Annita, ich lese das jetzt erst.
ich bin auch ein Fan von Fenistil-Gel.
ich habe aber sehr selten mal einen Mückenstich.

hier ein Artikel:

Mückenstiche: Was gegen den Juckreiz hilft

Wenn Sie eine Mücke gestochen hat, gelangen über deren Speichel Proteine in die Haut, die die Blutgerinnung verhindern und eine allergische Reaktion hervorrufen, wie mydoc.de schreibt. Das Hormon Histamin aktiviert körpereigene Abwehrmechanismen, die als Nebeneffekt den unangenehmen Juckreiz auslösen.

Kühlen hilft gegen unangenehmen Juckreiz
Mückenstiche bekämpfen: Tipps

Wenn Sie eine Mücke gestochen hat, lautet der wichtigste Tipp: Kühlen Sie die Stelle, um den Juckreiz zu lindern. Wenn Sie sich kratzen, verteilen Sie den Speichel der Mücke, der den juckenden Gerinnungshemmer enthält, noch mehr. So wird der Mückenstich noch größer und juckt immer stärker. Kaltes Wasser oder sogar Speichel sind da eine Erste-Hilfe-Maßnahme.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Bewertungen zu das-stuebchen-forum.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz