Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Stübchen

Ein Forum zum Plaudern und Spaß haben

  Spiele   Forum Übersicht   Suche   FAQ   Registrieren   Login   Chat   Online?   Mitglieder   Landkarte   Inhaltsverzeichnis   Das Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 671 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
  Themen zu aktuellen Geschehnissen
Seiten 1 | 2 | 3
patata Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 64.126
Punkte: 119.174

13.04.2011 15:19
#1 Lohnverhandlungen Diakonie Zitat · antworten

Boah, da kann einem doch nur die Hutschnur hoch gehen:
Den Beschäftigten der Diakonie Niedersachsen werden 2% mehr Gehalt vorgeschlagen bei einer Arbeitszeiterhöhung von 38,5 auf 40 Wochenstunden.
das ist doch volle Vera....,
oder wie seht ihr das?
Da reden alle davon, dass die Arbeitsbedingungen verbessert werden müssen und dann so was?
Ich könnte

Es grüßt der Wattwurm

Capitano Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 17.693
Punkte: 10.201

13.04.2011 16:43
#2 RE: Lohnverhandlungen Diakonie Zitat · antworten

Liebes Schwesterchen,
Das sieht nicht nur aus so, das ist auch so.
Aber dafür ist die Diakonie bekannt. Für mich ist sie nicht ein Arbeitgeber der ,"wie man annehmen sollte ,"die sozialen Aspekte seiner Mitarbeiter sehr genau schon aus den Namensgründen beachten sollte, nein diese Firma, "entstanden aus kirchlichen Einrichtungen"ist zu einem Mamutunternehmen
in Deutschland entstanden.

Sie kaufen in Konkurs gegangene kreisunabhängige und kommunenfreie Krankenhäuser und andere soziale Einrichtungen auf und führen sie zu blühenden eigenen Unternehmensgruppen.

Da werden eigene Unternehmungsgruppen ins Leben gerufen, damit Staat und Insolvenzberater sowie vorherige Gläuber Ihre Scherflein dazu zahlen oder verzichten.

Für mich ist die Diakonie Deutschland mit ihren Unternehmungsgruppen schon ein Konsortium geworden,das man in die Größenordnung der Banken und Pharmalobysten einordnen kann.

Und in solchen Unternehmen haben soziale Aspekte und Lohnpolitik keinen Platz.

Hoffe, das Du gewerkschaftlich abgesichert bist und das der Verhandlungsführer von Verdi ein glückliches Händchen hat, damit er bei den Verhandlungen mehr als nur eine Inflationsrate an Lohnerhöhung aushandeln kann.Und die kommt noch nicht mal raus, wenn die Arbeitszeit von 38,5 auf 40 Stunden erhöht wird.

Ich werde das mal näher verfolgen.

-------------------------------------------
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

Mark Twain

Lieben Gruß vom Capi.

patata Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 64.126
Punkte: 119.174

13.04.2011 16:55
#3 RE: Lohnverhandlungen Diakonie Zitat · antworten

danke für deine ausführungen. das ist ja wirklich interessant.
habe mich, ehrlich gesagt, nie mit so etwas ernsthaft beschäftigt.
fand es immer sehr positiv, dass unsere gehälter doch überdurchschnittlich gut sind
und wir flachsen immer unter kollegen, dass wir bei einem lottogewinn, dem chef keine kündigung auf den tisch legen,sondern einfach aus der kirche austreten.
das ist dann nämlich sofortiger kündigungsgrund

http://www.weser-kurier.de/Artikel/Regio...rifvertrag.html

Es grüßt der Wattwurm

Capitano Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 17.693
Punkte: 10.201

13.04.2011 17:09
#4 RE: Lohnverhandlungen Diakonie Zitat · antworten

Zitat von patata
danke für deine ausführungen. das ist ja wirklich interessant.
habe mich, ehrlich gesagt, nie mit so etwas ernsthaft beschäftigt.
fand es immer sehr positiv, dass unsere gehälter doch überdurchschnittlich gut sind
und wir flachsen immer unter kollegen, dass wir bei einem lottogewinn, dem chef keine kündigung auf den tisch legen,sondern einfach aus der kirche austreten.
das ist dann nämlich sofortiger kündigungsgrund

http://www.weser-kurier.de/Artikel/Regio...rifvertrag.html



Allein dieser Begriff,"die Arbeitsrechtliche Kommission," läßt meine Nackenhaare hochgehen.
Die wollen Euch aus den öffentlichen Strukturen der Gewerkschaft raushalten, und eine eigene
Lohnpolitik betreiben.
Ist zu vergleichen mit der Lohnpolitik bei VW,nur das die im Einvernehmen mit den Gewerkschaften
eine Lohnpolitik vertreten, die jedem VW Arbeiter Zugeständnisse wie Lohnerhöhung und Urlaubsregelung vom Arbeitgeber gebracht hat, wo sie mit zufrieden sein konnten.
Das wird hier nie passieren, weil sich die Diakonie nie auf ein solchen Abschluss einlassen würden.
Da steht Euch ja ein harter Kampf bevor.

Ich werde mir den Weserkurier mal auf die Favoriten setzen um die Sache zu verfolgen.
Der NDR wird doch bestimmt in seinen Lokalberichten davon was zeigen.

-------------------------------------------
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

Mark Twain

Lieben Gruß vom Capi.

patata Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 64.126
Punkte: 119.174

13.04.2011 17:11
#5 RE: Lohnverhandlungen Diakonie Zitat · antworten

immerhin setzt sich die mav dafür ein, dass kirchenbediensteten streikrecht eingeräumt wird,
denn das sein menschenrecht

Es grüßt der Wattwurm

Capitano Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 17.693
Punkte: 10.201

13.04.2011 17:18
#6 RE: Lohnverhandlungen Diakonie Zitat · antworten

Zitat von patata
immerhin setzt sich die mav dafür ein, dass kirchenbediensteten streikrecht eingeräumt wird,
denn das sein menschenrecht



Das Streikrecht in Deutschland ist durch das Grundgesetz verankert.
Die arbeitsrechtliche Kommision bei der Diakonie, soll eine Abgrenzung des öffentlichen Rechts
erreichen, damit sie bei Verhandlungen das gesicherte Recht zum Streiken umgehen können, und es wie eine innerbetriebliche Vereinbarung aussieht. Denn bei einer innerbetrieblichen Vereinbarung
in Lohn und Beschäftigungspolitik hjat der Staat kein Recht mehr sich in den Streit einzumischen.
Das wiederum verbietet auch das Grundgesetz.

Hört sich verzwickt an ist aber bei näherer Betrachtung leicht zu begreifen.
Und 22 Jährige Betriebsrat-Tätigkeit tun das übrige noch dazu.

So, will mkal was essen.

-------------------------------------------
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

Mark Twain

Lieben Gruß vom Capi.

patata Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 64.126
Punkte: 119.174

27.05.2011 17:18
#7 RE: Lohnverhandlungen Diakonie Zitat · antworten

so, das sind die news:

"Sitzung der ARK-DW-EKD am 8. April 2011

Ost-Angleichung fast sofort !

Die Anträge der Dienstnehmerseite zur Angleichung der Ost Tabellen und zur Streichung der abgesenkten Tabelle für alle haben nach zähem Ringen und stundenlangen Verhandlungen in der Sitzung der Kommission am 7. und 8. April zu Beschlüssen geführt, die weitreichende finanzielle Auswirkungen für die Mitarbeitenden haben.

Zum 1. Mai 2011 gibt es eine Entgelterhöhung von 2 %.

Mitarbeitende ohne Besitzstand, die Entgelt aus der abgesenkten Tabelle erhalten, die eigentlich bis 2015 laufen sollte, erhalten ab 1.7.2011 noch einmal 3 % Erhöhung, am 1.Juli 2012 zusätzlich 3,25 %. Damit wird die abgesenkte Tabelle schon 2012 aufgelöst. Somit ist ein Verfahren im Schlichtungsausschuss, der schon angerufen war, nicht mehr notwendig. Allerdings wird die Arbeitszeit im Juli 2011 auf 39 Stunden wöchentlich erhöht.

Die Abschaffung der eigenen Tabellen für den Bereich Ost erfolgt schon am 1.7.2011, hier bleibt die Arbeitszeit bei 40 Stunden wöchentlich.

Bei Dienstvereinbarungen, die zur Sicherung der Leistungsangebote abgeschlossen werden, ist zukünftig die vorherige Beratung der Einrichtung durch Mitglieder der Kommission vorgesehen. Dafür wird das Verfahren vereinfacht, indem die Mitwirkungsmöglichkeit der ARK dahingehend eingeschränkt wird, dass bei Streitigkeiten über solche Dienstvereinbarungen direkt an die Einigungsstelle verwiesen wird.

Von Arbeitgeberseite geforderte "Kompensationen" durch Eigenbeteiligung an der zusätzlichen Altersversorgung oder Streichung der Pflegezulage konnten verhindert werden."

leider weiß ich nicht, wo ich etwas dazu finden kann, wer zu den "mitarbeitern ohne besitzstand gehören, die entgeld aus der abgesenkten tabelle erhalten..."

ich persönlich bekomme zumindest 2% mehr lohn und muss dafür 24min mehr pro woche arbeiten.
ist doch was ...

Es grüßt der Wattwurm

Betty ( gelöscht )
Beiträge:

27.05.2011 17:24
#8 RE: Lohnverhandlungen Diakonie Zitat · antworten

2 % sind allerdings besser als gar nichts. Aber wirklich genug ist es m.E. noch lange nicht!

brummbärchen Offline




Beiträge: 5.185
Punkte: 24

31.05.2011 14:36
#9 RE: Lohnverhandlungen Diakonie Zitat · antworten

Diakonie > Kirche <<<

Kirche > einfach nur zum ....

Capitano Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 17.693
Punkte: 10.201

31.05.2011 16:19
#10 RE: Lohnverhandlungen Diakonie Zitat · antworten

Zitat von patata

leider weiß ich nicht, wo ich etwas dazu finden kann, wer zu den "mitarbeitern ohne besitzstand gehören, die entgeld aus der abgesenkten tabelle erhalten..."



Liebes Schwesterchen,Deine Frage bezieht sich auf Fremdarbeiter, also auf Mitarbeiter die für die Diakonie arbeiten aber nicht in einem Arbeitsverhältnis bei der Diakonie stehen.Darunter können auch Leihbedienstete stehen, die von einer Leih oder Arbeitsvermittlungsfirma zur Verfügung gestellt werden und dort auch
pflichtversichert sind.
Meistens werden die aber unterbezahlt von ihren Firmen vermittelt und die Diakonie nimmt das auch gern an.Nur zur Wahrung ihrer eigenen Interessen in der Öffentlichkeit wurde die Klausel in den Tarifvertrag geschrieben.Es räumt den Mitarbeiter der Leihfirmen das Recht ein,nach Tarif von der Diakonie bezw. nach der abgesenkten Tabelle bezahlt zu werden. Nur wissen die meisten es nicht, weil sie den internen Tarifvertrag nie in die Hände bekommen und es daher bei der Besoldung der eigenen Firma belassen.
Da ist sowieso ein dunkles Feld wo mancher nicht durchblickt weil es zu kompliziert wieder gegeben wird in Tarifverträge.

-------------------------------------------
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

Mark Twain

Lieben Gruß vom Capi.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Bewertungen zu das-stuebchen-forum.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor