Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Stübchen

Ein Forum zum Plaudern und Spaß haben

  Spiele   Forum Übersicht   Suche   FAQ   Registrieren   Login   Chat   Online?   Mitglieder   Landkarte   Inhaltsverzeichnis   Das Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 65 Antworten
und wurde 2.087 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
  Themen zu aktuellen Geschehnissen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Betty ( gelöscht )
Beiträge:

21.02.2011 20:11
#51 RE: Hartz4-Empfänger in Pflegeberufe Zitat · antworten

Schäfchen, ich drück Dich mal...

Distel Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 65.667
Punkte: 88.073

21.02.2011 21:08
#52 RE: Hartz4-Empfänger in Pflegeberufe Zitat · antworten

Zitat von Betty
Alle über einen Kamm scheren, das sollte man niemals tun ... niemals!!!
Ich kenne etliche Hartz IV-Empfänger, die wirkich unschuldig in diese Lage gekommen sind. Und wie schnell so etwas gehen kann, habe ich auch schon hautnah miterlebt.



Wenn über Hartz IV-Empfänger geredet wird, dann hört man meist Negatives!
Meine persönliche Meinung ist die, dass es sicherlich darunter Menschen gibt, die sich wohl fühlen, weil sie nicht arbeiten müssen und trotzdem Geld bekommen.
Der größte Teil dieser Menschen fühlt sich aber sicherlich nicht nur nicht wohl, nein, sie sind verzweifelt, weil sie bei der heutigen Arbeitslosenrate keine Arbeit finden, aus welchen Gründen auch immer!
Ich komme viel mit diesen Menschen zusammen, da ich seit jetzt 3 1/2 Jahren hier für einen "Tafelladen" ehrenamtlich arbeite, in dem diese Menschen Kunde sind und für einen geringen Betrag einen Teil ihrer notwendigen Lebensmittel einkaufen können.
Vom grünen Tisch her ist es leicht, diese Leute zu verurteilen, hat man aber engeren Kontakt zu ihnen, merkt man, wie verzweifelt sie größtenteils sind!
Meine Frau und ich würden für diese Menschen sicherlich auch nicht ohne Bezahlung einen Großteil unserer Zeit opfern, wenn wir nicht Mitleid mit ihnen hätten!

Was nun Pflegekräfte und deren Bezahlung betrifft, kann ich dazu folgendes sagen:

Meine Mutter war jahrelang in einem Pflegeheim untergebracht und da wir sie sehr oft, man kann sagen täglich besuchten, bekamen wir dort vieles mit und hatten auch sehr guten Kontakt mit den Pflegekräften dort.
Es ist schon Jahre her, anfangs gab es noch keine Pflegegeldversicherung, doch wir bekamen mit, wie sehr das Personal damals schon unter Stress stand, es wurde ihnen da schon vorgeschrieben, nein, vorgerechnet, wieviel Minuten an Zeit ihnen für die einzelnen Tätigkeiten zur Verfügung standen und wieviele Personen sie somit täglich zu pflegen hätten!
Alte Menschen füttern weil sie nicht allein aßen? Wie denn? Keine Zeit, essen wurde abgeräumt und Person hungerte!
Ich kann jetzt keine Minutenzahlen schreiben, die für einzelne Pflegearbeiten vorgegeben waren, die Aktiven heute können das viel besser, aber zu schaffen in der Zeit waren diese Arbeiten nicht!

Dabei war es uns immer unverständlich, was das Heim an Pflegekosten für meine Mutter bekam, das waren damals, Zahlung durch das Sozialamt der Stadt und Zuzahlung durch mich, dem Sohn, insgesamt ca. 4000,- DM monatlich!
Da kommt wirklich der Witz zum Tragen, Altersheim nein, lieber Traumreise auf der Aida, da wird noch was gespart!

Und was die Bezahlung der Pflegekräfte betrifft, ich denke, trotz Ausbildung kommt diese der einer Reinigungsfrau nahe!

--------------------------------------------
Mit einem Gruß vom Distel



BEGINNE DEN TAG MIT EINEM LÄCHELN, DANN LÄCHELT ER ZURÜCK !

tauperle Offline




Beiträge: 6.627
Punkte: 3.577

21.02.2011 21:29
#53 RE: Hartz4-Empfänger in Pflegeberufe Zitat · antworten

Pflegekräfte können meinetwegen nicht genug bezahlt bekommen,
ich möchte es beruflich nicht machen und nehme den Hut vor denen, die es machen und denen es auch lange Spaß macht. Obwohl mir damals im Pflegeheim meiner Schwiemu gesagt wurde, länger als 10 Jahre kann man den Job nicht ausüben. Dann ist man kaputt.

Nun finde ich noch Unterschiede in der Pflege in einem Pflegeheim, wie bei einer Pflegestation der häuslichen Pflege. Habe ich jetzt auch mitbekommen, als meine Mutter häusliche Pflege hatte und die Pflege damals bei Schwiemu und jetzt bei meiner Mutter im Pflegeheim.
Pflegen bei einer Pflegstation der häuslichen Pflege ist noch schlimmer für meine Begriffe.

Ich habe selbst meine Schwiemu 8,5 Jahre gepflegt, wir waren danach kaputt gespielt.
Jetzt kommt alles wieder hoch, wo es bei meiner Mutter soweit ist.
Niemals könnte ich das beruflich machen und deshalb können solche Pflegekräfte nicht genug verdienen.

Essen auf Rädern u.ä., welches Capitano als Beispiel anführte:
bekommst gar nicht so einen Job. Da stehen die Leutchens Schlange, er ist sehr beliebt.
Wollte mein Mann auch nebenbei machen und das, obwohl es meine Mutter vermitteln wollte.

****************************************
es grüßt eine ..
voll vom ersten Sonnenstrahl,glitzernd und schön

Jogilein Offline




Beiträge: 11.852

25.02.2011 20:00
#54 RE: Hartz4-Empfänger in Pflegeberufe Zitat · antworten

Sorry, die Hartz4 Empfänger die ich/wir kennen gelernt haben,
freuten sich keinen Job zu bekommen. Die waren auch einer der
Hauptgründe, warum wir aus diesem Haus in Ludwigshafen ausgezogen
sind. Hatten Tag u. Nacht nichts anderes zu tun, als uns auf die
Nerven zu gehen! Mit sehr lauter Musik, Beschimpfungen, Diebstahl,
Verdreckungen. Wenn ich mir einen von denen aqls Pflegekraft vorstelle,
überfällt mich das Grauen.
Natürlich sind nicht alles so! Das weiss ich auch. Die schon.
Mit ihrem Benehmen würden die keine Anstellung bekommen.
Schäfchen, ich freue mich für Dich.

tauperle Offline




Beiträge: 6.627
Punkte: 3.577

26.02.2011 00:17
#55 RE: Hartz4-Empfänger in Pflegeberufe Zitat · antworten

@jogilein, ich glaube solche Typen würden sich garnicht erst bemühen.
Würden mit Krankenscheinen kommen und was es sonst noch so gibt.

****************************************
es grüßt eine ..
voll vom ersten Sonnenstrahl,glitzernd und schön

Jogilein Offline




Beiträge: 11.852

27.02.2011 10:14
#56 RE: Hartz4-Empfänger in Pflegeberufe Zitat · antworten

Tauperle ganz genau.
Aber nochmal: Nicht alle sind so. Hoffe,
hier niemand auf die Füsse getreten zu sein.
Sind halt unsere Erfahrungen. Das Schlimmste dabei
war, die wussten, dass Willi Krebs hat. Blöde Bagage!

Annita Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 18.916
Punkte: 652

27.02.2011 10:35
#57 RE: Hartz4-Empfänger in Pflegeberufe Zitat · antworten

schafi ich freu mich so dolle das dir die arbeit gefällt. verlier die freude nicht das wünsch ich dir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!dennn dann ist es viel leichter. das du aufblühst das kann ich nachvollziehen war bei mir 2000 ebenso

_____________________
Engel
können fliegen weil sie sich selbst nicht so schwer nehmen.

junge_Katze ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2011 21:22
#58 RE: Hartz4-Empfänger in Pflegeberufe Zitat · antworten

Zitat von Jogilein
Sorry, die Hartz4 Empfänger die ich/wir kennen gelernt haben,
freuten sich keinen Job zu bekommen. Die waren auch einer der
Hauptgründe, warum wir aus diesem Haus in Ludwigshafen ausgezogen
sind. Hatten Tag u. Nacht nichts anderes zu tun, als uns auf die
Nerven zu gehen! Mit sehr lauter Musik, Beschimpfungen, Diebstahl,
Verdreckungen. Wenn ich mir einen von denen aqls Pflegekraft vorstelle,
überfällt mich das Grauen.
Natürlich sind nicht alles so! Das weiss ich auch. Die schon.
Mit ihrem Benehmen würden die keine Anstellung bekommen.
Schäfchen, ich freue mich für Dich.


Das erinnert mich doch ganz stark an meinen Vater und meine Stiefmutter. Freut mich, dass ihr da ausziehen konntet. Alles Gute für Euch.

Jogilein Offline




Beiträge: 11.852

05.03.2011 01:19
#59 RE: Hartz4-Empfänger in Pflegeberufe Zitat · antworten

Arme JK. Hast es ja nun auch hinter Dir.
Danke schön, für Deine guten Wünsche. Ich wünsche Dir von Herzen
alles Gute.

Kacz ( gelöscht )
Beiträge:

07.03.2011 10:27
#60 RE: Hartz4-Empfänger in Pflegeberufe Zitat · antworten

Versteht mich nicht falsch, es ist lieb gemeint.
Sollte hier jemand von Hartz IV leben müssen, ausgebildeter Kindergärtner und nicht ortsgebunden sein:

ORF - CHRONIK 07.03.2011
600 Kindergärtner fehlen in Wien
Durch den Ausbau der Kindergartenplätze und den Gratiskindergarten ist die Nachfrage nach Kindergärtnerinnen und Kindergärtnern deutlich gestiegen. Der Berufsverband spricht von 600 fehlenden Pädagogen, die Stadt Wien beruhigt.


Derzeit gibt es 8.000 Kindergärtnerinnen und Kindergärtner in Wien.
Kritik: Keine Reserven für Krankenstände
Derzeit arbeiten etwa 8.000 Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen in Wien. 600 mehr würde man brauchen, heißt es vom Dachverband der KindergartenpädagogInnen.

"Wir haben nicht alle Gruppen besetzt, es gibt auch keine Reserve für Krankenstände, Urlaube oder Weiterbildung", so die Obfrau des Dachverbandes, Raphaela Keller. Statt einer Kindergärtnerin stünde in manchen Gruppen und zu bestimmten Zeiten nur eine Assistentin zur Verfügung.

Jedes Kind werde ordentlich betreut, alle gesetzlichen Vorgaben werden erfüllt, heißt es von der Stadt Wien. Laufend würden neue Kräfte gesucht, um das Angebot auszubauen.


Pädagoginnen aus Osteuropa ab Mai
Abhilfe könnte die Öffnung des EU-Arbeitsmarktes Anfang Mai bringen. Die Stadt Wien überlegt ebenso wie private Träger, Bewerber aus den EU-Staaten Osteuropas aufzunehmen.

Ein privater Träger hat bereits fix vor, ausgebildete ungarische Kindergärtnerinnen zu beschäftigen. Sie müssen Deutsch sprechen und ihre Ausbildung beim Wiener Jugendamt anerkennen lassen.

Über die Ausbildung zur Kindergartenpädagogin gibt es am Montag einen Tag der offenen Tür in der Kindergarten-Anstalt Floridsdorf, Patrizigasse 2.


****

So schaut es auch in anderen Bundesländern aus, aber auch in andern Berufszweigen: hier gibt es Jobs und man kann davon leben!!

In Wien bekommen Berufseinsteigerinnen derzeit 1751 Euro brutto, in Niederösterreich hingegen 2126 Euro brutto. Vorarlberg entlohnt KindergärtnerInnen zu Anfang mit 1470 Euro brutto, Salzburg mit 1720 und Kärnten mit 2086 Euro brutto.

Ist damit jemandem geholfen?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
Bewertungen zu das-stuebchen-forum.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor