Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Stübchen

Ein Forum zum Plaudern und Spaß haben

  Spiele   Forum Übersicht   Suche   FAQ   Registrieren   Login   Chat   Online?   Mitglieder   Landkarte   Inhaltsverzeichnis   Das Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 397 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
  Computer und Co
Mondmädchen Offline




Beiträge: 1.329
Punkte: 69

14.02.2008 13:13
#1 Linux Zitat · antworten
Wer von euch benutzt auch Linux? Ich benutze am PC Linux und auf meinem Laptop Windows Vista

__________________________________________________

Man weiß selten, was Glück ist, aber man weiß meistens, was Glück war. (Françoise Sagan)

Mondmädchen Offline




Beiträge: 1.329
Punkte: 69

16.02.2008 00:56
#2 RE: Linux Zitat · antworten

Keine Linux-Anhänger? Schade

__________________________________________________

Man weiß selten, was Glück ist, aber man weiß meistens, was Glück war. (Françoise Sagan)

Udo Offline




Beiträge: 454

16.02.2008 13:25
#3 RE: Linux Zitat · antworten

Ich kann schon von mir sagen, dass ich UNIX-Anhänger bin.

Was wäre denn dein Tipp, wie man einem Nur-Windows-Benutzer, der von UNIX und PC-Technik Null Ahnung hat, am besten und ohne viel zu basteln auf LINUX rüberhilft? Und dass dieser sich dann im fertig eingerichteten LINUX auch möglischst schnell zurechtfindet weil MS-Windows-ähnlich? Gibt es hier ein besonders empfehlenswertes LINUX-Derivat?

Welche Hardwarekonfigurationen von PCs/Notebooks sind besonders kompatibel mit aktuellen LINUXen? Linux einzurichten kann ja mit einer Änderung der Festplattenaufteilung mit geeigneten Tools einhergehen, durch die Installation muss man sicher durchkommen, die bisher unter Windows genutzte Peripherie muss funktionieren, und das Konfigurieren/Administieren eines UNIX ist etwas anders als bei Windows. Wenn man dieses Grundlegende - möglichst vollautomtisch oder gut benutzergeführt (also kein Fummeln in den unzähligen UNIX-Systemdateien) - hinter sich hat, wäre nur noch die Frage, wie Windows-ähnlich denn inzwischen moderne LINUX-Oberflächen wie KDE etc. sind, und ob denn im Idealfall vorhandene, d.h. Windows-Programme, unter LINUX laufen. Nach LINUX-tauglichen Alternativen muss man sich dann im Zweifelsfall immer umschauen - diesen Merksatz muss der Windows-auf-LINUX-Umsteiger immer im Hinterkopf haben.

Mondmädchen Offline




Beiträge: 1.329
Punkte: 69

16.02.2008 14:10
#4 RE: Linux Zitat · antworten

In Antwort auf:
Was wäre denn dein Tipp, wie man einem Nur-Windows-Benutzer, der von UNIX und PC-Technik Null Ahnung hat, am besten und ohne viel zu basteln auf LINUX rüberhilft?

Am Anfang ist es sicher hilfreich, eine Anfängerdistribution, wie Ubuntu, SuSE, Mandriva oder Fedora Core zu verwenden.

In Antwort auf:
Und dass dieser sich dann im fertig eingerichteten LINUX auch möglischst schnell zurechtfindet weil MS-Windows-ähnlich?

Also, das Ziel von Linux ist nicht Windows-ähnlich zu sein. Wer etwas Windows-ähnliches sucht, kann auch gleich bei Windows bleiben.

In Antwort auf:
Welche Hardwarekonfigurationen von PCs/Notebooks sind besonders kompatibel mit aktuellen LINUXen?

Im Grunde funktioniert heute fast jede Hardware mit Linux. Aufpassen sollte man nur bei den folgenden Dingen:
- Graphikkarte: nVidia und Intel haben hier die besten Treiber.
- WLAN: Karten von Athreros und Ralink bieten gute Treiber (madwifi und rt2x00)
- Drucker und Scanner: Da es so viele verschiedene gibt, vor dem Kauf bei SANE bzw. gutenprint nachschauen ob der Scanner/Drucker schon unterstützt wird.

In Antwort auf:
Linux einzurichten kann ja mit einer Änderung der Festplattenaufteilung mit geeigneten Tools einhergehen, durch die Installation muss man sicher durchkommen

Die Installationsprogramme bekannter Anfängerdistributionen machen Partionierung und Installation sehr einfach und erledigen das meiste automatisch.

In Antwort auf:
und das Konfigurieren/Administieren eines UNIX ist etwas anders als bei Windows.

Alle oben genannten Anfängerdistributionen verfügen über einfach zu bedienende graphische Konfigurationsprogramme.

In Antwort auf:
wäre nur noch die Frage, wie Windows-ähnlich denn inzwischen moderne LINUX-Oberflächen wie KDE etc. sind

Wie gesagt, ist das Ziel von Linux nicht Windows-ähnlich zu sein. Es gibt zwar kommerzielle Distributionen, die recht Windows-änlich aussehen (z.B. Xandros), die sind aber wenig verbreitet.

In Antwort auf:
und ob denn im Idealfall vorhandene, d.h. Windows-Programme, unter LINUX laufen.

Viele Windows-Programme (auch Spiele) lassen sich mit Hilfe von WINE unter Linux installieren. Das ist aber meist nicht nötig, da es zu fast jedem Programm eine gleichwertige Linux-Alternative gibt.

In Antwort auf:
Nach LINUX-tauglichen Alternativen muss man sich dann im Zweifelsfall immer umschauen

Nein, das sollte man als erstes tun. Windows-Programme mit WINE zum laufen zu bringen ist fast immer die schlechtere Wahl.

PS: Für Linux- und Computer-Fragen habe ich einen guten Lehrer in meiner Familie, der mir auch beim Verfassen diese Textes geholfen hat.

__________________________________________________

Man weiß selten, was Glück ist, aber man weiß meistens, was Glück war. (Françoise Sagan)

Udo Offline




Beiträge: 454

16.02.2008 22:33
#5 RE: Linux Zitat · antworten
welcher dieser desktop-oberflächen ist denn für den einsteiger am besten geeignet? kde, gnome, oder gibts da nochwas anderes? die früher üblichen x-window-basierten oberflächen waren zwar auch schon recht nett, aber für den windows nach linux umsteiger würde ich das nicht empfehlen. und mit den ansonsten sehr leistungsfähigen shells lockt man erst recht niemanden nach linux rüber ;-)
Mondmädchen Offline




Beiträge: 1.329
Punkte: 69

16.02.2008 22:52
#6 RE: Linux Zitat · antworten

KDE und gnome nehmen sich heute nicht sehr viel in Sachen Anfängerfreundlichkeit, aber Gnome empfinde ich als etwas besser, da nicht so überladen.

__________________________________________________

Man weiß selten, was Glück ist, aber man weiß meistens, was Glück war. (Françoise Sagan)

Finally Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 19.292

17.02.2008 19:02
#7 RE: Linux Zitat · antworten

**********************************************
Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "wo kämen wir hin" und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

Udo Offline




Beiträge: 454

17.02.2008 20:08
#8 RE: Linux Zitat · antworten
Ein Freund von mir sagt immer, ich will das alles garnicht verstehen, schon garnicht dieses Fachchinesisch, ich will nur, dass es funktioniert und ich will keinesfalls basteln müssen ... ein verständliches Ansinnen, und ich frage mich immer, wie solchen Leuten geholfen werden kann. So eine richtige Lösung habe ich auch nicht dafür. LINUX statt Windows einzusetzen ist ja prinzipiell zu befürworten, aber so jemand wie mein Freund wird wohl kaum auf LINUX umsteigen, der ist froh, wenn sein PC samt Internetzugang überhaupt stabil funktioniert
Finally Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 19.292

17.02.2008 20:18
#9 RE: Linux Zitat · antworten

Udo das ist auch mein Motto, hauptsache es funktioniert...... für alles andere habe ich meinen Schatz , der kennt sich aus......

**********************************************
Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte "wo kämen wir hin" und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

Eboli ( Gast )
Beiträge:

24.04.2008 13:15
#10 RE: Linux Zitat · antworten

Ich habe Linux und somit Ubuntu.

 Sprung  
Bewertungen zu das-stuebchen-forum.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz