Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Stübchen

Ein Forum zum Plaudern und Spaß haben

  Spiele   Forum Übersicht   Suche   FAQ   Registrieren   Login   Chat   Online?   Mitglieder   Landkarte   Inhaltsverzeichnis   Das Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 481 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
  Unsere lieben Kleinen
MONILISA ( gelöscht )
Beiträge:

15.01.2008 17:56
#1 Migräne bei Kindern Zitat · antworten

Wer kennt sich denn da aus???

Mein Sohn ist gestern vom trainign heim hatte übelste Kopfschmerzen, konnte nichts esse( mußte brechen) und die Augen konnte er nicht auf machen, mußte das Licht ausmahcen.
Habe ihm IBO Saft gegeben, und er ist halb 8 ins Bett und heute halb 9 auf.

Wahrscheinlich war alles ein wenig viel gestern, Schule HNO termin und gleich zum Training.....

jennyfrech Offline




Beiträge: 934

15.01.2008 18:59
#2 RE: Migräne bei Kindern Zitat · antworten

Der arme hoffe ihm geht es heute besser? ich kenn mich da nicht wirklich aus bei kleinen kindern , aber habe schon gehört das es das bei klein kindern bzw allgemein kindern auch geben soll.

Jessey Offline




Beiträge: 4.680

23.01.2008 11:48
#3 RE: Migräne bei Kindern Zitat · antworten

Monilisa ich kenn mich da nicht so mit aus,aber ich wäre mit meinem sohn zum Arzt gegangen,
sicher is sicher,so stehst Du zumindest auf der sicheren Seite.

*****************************
Sage nicht alles was du weißt,aber wisse immer was du sagst.

MONILISA ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2008 16:46
#4 RE: Migräne bei Kindern Zitat · antworten

das ist schon lange abgeklärt, er hat öfters kopfschmerzen, eeg war ok, jetzt wissen wir aber woher, er ist in der schule überfordert, kommt net mit, und deswegen, ich hoffe es wird besser

Jessey Offline




Beiträge: 4.680

24.01.2008 16:53
#5 RE: Migräne bei Kindern Zitat · antworten

armer kleiner Kerl ,aber ich drück die Däumchen das es bald wieder besser wird

*****************************
Sage nicht alles was du weißt,aber wisse immer was du sagst.

mari Offline



Beiträge: 2.397

24.01.2008 21:09
#6 RE: Migräne bei Kindern Zitat · antworten

hatte selbst echte migräne als kind, hat sich dann toi toi toi in der pubertät gelegt. aber ich erinnere mich noch gut ... geholfen hat nur viel ruhe, licht aus und augen zu - jede augenbewegung war schon schmerzhaft. als ich ein wenig älter war, durfte ich, wenns gar nicht mehr ging eine migräneroton bekommen. die gibts heute, so glaube ich, immer noch. mir haben sie klasse geholfen.

und die spuckerei ... cola, salzstangen - aber noch besser, pfirsiche aus der dose.

viel erfolg und alles gute für deinen lütten. ich fühl echt mit ihm

_____________________________________________________

schoni Offline




Beiträge: 12.214
Punkte: 70

30.08.2008 15:46
#7 RE: Migräne bei Kindern Zitat · antworten

meine tochter hat migräne seit 3 jahren und das manchmal so schlimm, das wir den notarzt rufen müssen. leider habe ich ihr das weitergeben, ich selber leide seit meinen 16 lebensjahr darunter. man kann nichts anderes machen ausser, medikamente geben sobald es schon leicht anfängt, hinlegen und versuchen sich auf dem schmerz zu konzentrieren. ich weiß, das es viel ist für ein kind, da migräne viel schlimmer sind, als normale kopfschmerzen. aber die kids werden es lernen, damit um zu gehen. ich sag meiner tochter immer, nicht weinen oder schreien vor schmerzen, weil es sonst nur noch schlimmer wird. man soll versuchen, gleichmäßig zu atmen und sich auf die atmung zu konzentrieren. aufjedenfall dunkels zimmer, hinlegen, keine geräusche, kaltes tuch, medikamente( im voraus schon)schlafen und nicht weinen. bei uns großen, die migräne haben, rate ich, viel trinken, im voraus wenn leichter druck kommt medikament nehmen und nicht mehr rauchen an diesen tag. ob klein oder groß, schlafen ist das beste was es gibt. bei meiner tochter und bei mir, geht es gleich ab. erst leichter druck, dann übelkeit, auf einmal starke kopfschmerzen, augen rot, ohren schmerzen, fieber, gesicht taubheit ( einseitig) und dann erbrechen. wenn bei ihr oder mir, der notarzt auch noch gerufen werden muss, ist es meinst so schlimm, das wir nicht mehr reden, verstehen oder sonst noch was können. durch den arzt, bekommt man viel bessere medikamente, direkt in die blutbahn oder nacken oder sogar in den kopf. meine tochter muss ein tagebuch führen, wo sie reinschreibt, wann die schmerzen kommen, wie stark sie sind und was sie an medikamente genommen hat. sie nimmt seit einen halben jahr, auch noch schüßler salze, es ist wirklich ein wenig besser geworden. ich kann nur wünschen, wenn kinder die migräne bekommen, das sie sich raus wächst und im erwachsenden alter damit kein probleme mehr haben.

alle betroffene, viel kraft !!!!

--------------------------------------------------

Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich

ADS »»
 Sprung  
Bewertungen zu das-stuebchen-forum.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz