Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Stübchen

Ein Forum zum Plaudern und Spaß haben



  Spiele   Forum Übersicht   Suche   FAQ   Registrieren   Login   Chat   Online?   Mitglieder   Landkarte   Inhaltsverzeichnis   Das Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 238 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
  Themen zu aktuellen Geschehnissen
Seiten 1 | 2
Distel Online

Ehrenmitglied


Beiträge: 82.874
Punkte: 139.750

18.09.2018 21:54
#11 RE: Hambacher Wald Zitat · antworten

Ich habe bereits im Jahre 2009 an einer Busfahrt für einen Tagesausflug nach Gatzweiler (Mönchengladbach) teilgenommen, dort auch einige Fotos gemacht.
Dort bei der Besichtigung versuchte man uns klar zu machen, dass der Gewinn der Braunkohle erforderlich sei für den deutschen Staat und alles, was an Natur vernichtet werde, ja nachher wieder hergestellt würde, Geschädigte entschädigt würden und somit ja Schäden nicht entstehen würden.
Vor der Rückfahrt fuhren wir zu einem neuen Bauernhof und bekamen dort auf der Tenne bei Kaffee und Kuchen den Vortrag des Bauern selbst zu hören.
Er war mit dem, was dort geschieht, gar nicht einverstanden und erklärte uns, dass er selbst sehr geschädigt wurde. Sein Bauernhaus samt seinem Landbesitz war platt gemacht worden und ihm wurde an einer anderen Stelle neues Land zugeteilt, unter dem die Braunkohle bereits abgebaut war und für sein Haus bekam er einen Schätzbetrag, der weit unter dem Neubaubetrag lag und seine Schulden jetzt kaum bezahlen könne! Ähnlich ginge es auch Hauseigentümern, erklärte er uns, die im Dorf ihr Haus augeben und an anderer Stelle wieder aufbauen lassen mussten. Als wir auf der Heimreise durch das Dorf fuhren, sahen wir herrliche Fachwerkhäuser, die leer standen, die Fenster mit Brettern vernagelt, also nicht mehr bewohnt. Eine Schande, solche Häuser abzureißen! Auch diese Besitzer hatten demnach eine Entschädigung bekommen, die bei weiten aber nicht die Höhe des Neubaus an anderer Stelle hatten! Bei dem gehörten Vortrag erfuhren wir, dass alle in diesem Bereich Geschädigten die Firma RWE verfluchen und nicht nur die, nein, unsere Politiker auch!

--------------------------------------------
Mit einem Gruß vom Distel



BEGINNE DEN TAG MIT EINEM LÄCHELN, DANN LÄCHELT ER ZURÜCK !

mopoHH ( gelöscht )
Beiträge:

18.09.2018 22:04
#12 RE: Hambacher Wald Zitat · antworten

Danke für dieses einfühlsames Post, lieber Distel.
Ich habe beim Lesen Tränen in den Augen gehabt, wie mit diesen u.a. Bauern so rüde umgegangen wurde.
Ich finde keine Worte...

Änne Online




Beiträge: 7.950
Punkte: 4.991

19.09.2018 08:58
#13 RE: Hambacher Wald Zitat · antworten

Die Menschen wurden umgesiedelt. Familienbesitz aufgegeben. Wenn ich mir das so vorstelle, könnte ich ……..

Bei uns in der Region sind durch den Bergbau (Untertage) viele Häuser beschädigt worden. Manche konnten gerettet werden, manche waren so kaputt, dass sie abgerissen werden mussten. Auch dort hier wurden den Menschen Häuser in anderen Ortschaften angeboten. Auch ein Art Umsiedlung. Da haben sie jahrelang auf ein Häuschen gespart und sich eingerichtet und dann kommt so eine Hiobsbotschaft. Bekannten von uns ist das auch passiert.

Liebe Grüße
Änne

--------------------------------------------------
Lass die Vögel der Sorge ruhig über Deinem Haupte schweben, aber verhindere, daß Sie auf Deinem Haupte Nester bauen

tweety Offline




Beiträge: 12.320
Punkte: 20.538

19.09.2018 18:31
#14 RE: Hambacher Wald Zitat · antworten

Pah, ja, diese Risse in den Häusern durch die unterirdischen Stollen, Änne. Hab ich schon im TV gesehen.Schrecklich, wie die den Menschen und deren Hab und Gut mitspielen. Tun so, als wären sie selbst Schuld, dass sich die Erde setzt und ihre Häuser kaputt gehen

#########################################

Liebe Grüße von "Tweety"

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Bewertungen zu das-stuebchen-forum.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor