Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Stübchen

Ein Forum zum Plaudern und Spaß haben

  Spiele   Forum Übersicht   Suche   FAQ   Registrieren   Login   Chat   Online?   Mitglieder   Landkarte   Inhaltsverzeichnis   Das Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 130 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
  Allgemeine Themen,die woanders nicht hinein passen
Clementine Offline



Beiträge: 58
Punkte: 265

15.05.2018 17:24
#1 Sind Elektroautos wirklich alltagstauglich? Zitat · antworten

Letztens habe ich eine Doku über Elektroautos gesehen, die hat mich zum Nachdenken gebracht.
Das ganze System wird ja immer als unglaublich sparsam, energieeffizient und umweltfreundlich angepriesen, aber ist es das tatsächlich?
Bislang habe ich niemand in meinem privaten Umfeld, der oder die ein Elektroauto besitzt. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Kleinwagen allein schon unfassbar (um bis zu 50% mehr als Benziner) viel teurer sind und eigentlich nur für die Stadt geeignet sind, da die Reichweite recht gering ist.
Braucht man das dann? Kann man da nicht einfach Fahrrad fahren? Wie steht ihr denn zu dem Thema?

tweety Offline




Beiträge: 11.244
Punkte: 17.303

15.05.2018 19:10
#2 RE: Sind Elektroautos wirklich alltagstauglich? Zitat · antworten

Zu teuer, und der ökologische Fußabdruck, den ein solches Auto mit der Produktion der Akkus macht, ist gewaltig. Umweltschonend ist was anderes, wenn man alles betrachtet.

Definitiv: nein.

#########################################
Liebe Grüße von "Tweety"

Moni Offline

Co-Administrator


Beiträge: 146.360
Punkte: 16.485

15.05.2018 19:49
#3 RE: Sind Elektroautos wirklich alltagstauglich? Zitat · antworten

Irgendwann fahren wir wieder Kutsche und ich wäre dafür !

----------------------------------------------------------------



Es einen jeden Menschen Recht zu machen - Ist eine Kunst die kann keiner schaffen !

Änne Offline




Beiträge: 7.574
Punkte: 3.842

15.05.2018 20:51
#4 RE: Sind Elektroautos wirklich alltagstauglich? Zitat · antworten

Nein, absolut nicht. Die Reichweite ist viel zu kurz. Wo soll man das Teil aufladen? Unterwegs gibt es nicht genug Ladestationen. Zuhause besteht kaum eine Möglichkeit. Man muss sich mal überlegen wenn viele Elektroautos fahren, woher nimmt man den ganzen Strom?
Außerdem schwächelt irgendwann auch der Akku, wie bei allen aufladbaren Geräten. Die Akkus sind s.. teuer. Sagt einem aber keiner. Nein, für mich keine Alternative.

Liebe Grüße
Änne

--------------------------------------------------
Lass die Vögel der Sorge ruhig über Deinem Haupte schweben, aber verhindere, daß Sie auf Deinem Haupte Nester bauen

Distel Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 74.507
Punkte: 114.614

16.05.2018 00:34
#5 RE: Sind Elektroautos wirklich alltagstauglich? Zitat · antworten

Also, Änne, die Ladestationen werden im Augenblick immer mehr, in unsere Stadt gibt es schon zwei, beim Medziner ist der Streik des Motors aber auch nicht ausgeschlossen! Und sind neue Motoren denn billiger?

--------------------------------------------
Mit einem Gruß vom Distel



BEGINNE DEN TAG MIT EINEM LÄCHELN, DANN LÄCHELT ER ZURÜCK !

Änne Offline




Beiträge: 7.574
Punkte: 3.842

16.05.2018 18:54
#6 RE: Sind Elektroautos wirklich alltagstauglich? Zitat · antworten

Tanken geht ja schneller als laden. Das könnte irgendwann mal eng werden. Wie teuer Motoren sind - keine Ahnung. Wir fahren unseren Benziner und da wir den Wagen nur noch selten brauchen, sind wir auch umweltbewusst. Ab und an nutze ich den öffentlichen Nahverkehr. Ich habe eine Jahreskarte für 80 €, die muss ich mal nutzen.

Liebe Grüße
Änne

--------------------------------------------------
Lass die Vögel der Sorge ruhig über Deinem Haupte schweben, aber verhindere, daß Sie auf Deinem Haupte Nester bauen

Basti89 Offline



Beiträge: 29
Punkte: 129

17.05.2018 13:24
#7 RE: Sind Elektroautos wirklich alltagstauglich? Zitat · antworten

Der Umstieg auf die E-Mobilität wurde von der Bundesregierung gründlich verschlafen. Das ganze Ausmaß wird einem erst jetzt bewusst,
nachdem der Dieselbetrug aufgeflogen ist und es keinerlei Alternativen gibt. Die Automobilhersteller haben so viel Kohle mit dem Verkauf von Verbrennern gemacht,
dass die sich selbst in eine Sackgasse manövriert haben. Es lief ja alles, wieso also was ändern?

Hinzu kommt, dass ein Elektroauto wie bereits erwähnt bis zu 50% mehr kostet. Wer soll sich bitte einen neuen Golf als Elektroauto holen, wenn der Verbrenner so viel günstiger ist?
Und genau da liegt auch das Problem. VW produziert den E-Golf genauso wie den Verbrenner... nur das Antriebsaggregat ist anders. Ist ja auch klar, weil die Produktionsstrukturen
bereits vorhanden sind und so die Kosten gering gehalten werden.

Wer aber so viel Geld für ein Elektroauto ausgeben soll, will das natürlich auch zeigen. Da genügt es eben nicht wenn ganz klein auf der Heckklappe "e-Golf" steht. Solche Autos müssen
komplett anders aussehen, leichter sein und sich vom Mainstream abgrenzen. Dafür benötigt es aber komplett neue Produktionsprozesse und für die ist keiner unserer so geschätzten
Autohersteller bereit Geld in die Hand zu nehmen.

Ich denke mal, das Elektroauto braucht noch ein paar Jahre. Wenn es denn aber mal soweit ist und auch bezahlbar für jedermann, bin ich dabei. Aktuell ist es aber einfach noch nicht
ausgereift genug. Wen das alles nicht abschreckt, kann auch hier mal reinschauen: https://www.homeandsmart.de/elektromobil...en-preise-infos
Da steht einiges zu den positiven Aspekten.

Grüße

 Sprung  
Bewertungen zu das-stuebchen-forum.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor