Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Stübchen

Ein Forum zum Plaudern und Spaß haben



  Spiele   Forum Übersicht   Suche   FAQ   Registrieren   Login   Chat   Online?   Mitglieder   Landkarte   Inhaltsverzeichnis   Das Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 862 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
  Allgemeine Themen,die woanders nicht hinein passen
Seiten 1 | 2
Basti89 Offline



Beiträge: 30
Punkte: 132

25.08.2017 09:58
#1 Niemand hat mehr Zeit Zitat · antworten

Hallo, da mich die Sache schon länger beschäftigt, wollte ich gern mal eure Meinung dazu hören.
Und zwar erscheint es mir so, dass niemand mehr für irgendwas richtig Zeit hat. Wenn die Leute keinen beruflichen Stress haben,
dann eben Freizeitstress. Die Monate sind schon im Vorfeld genau geplant, mit welchen Freunden man was macht etc.
Spontanität wird im Keim erstickt und selbst die Wochenenden sind genau ausgetaktet.

Wir haben heute Waschmaschinen, Trockner, Mikrowellen und Geschirrspüler, die uns fast alle Aufgaben abnehmen und trotzdem hatte Oma
damals immer noch die Zeit gefunden, mit uns mal spazieren zu gehen. Was ist denn nur passiert? Als ob alle irgendetwas nachjagen, einem Geist....
Man verliert den Blick fürs Wesentliche und die kleinen Dinge im Leben, oder?

patata Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 93.905
Punkte: 209.834

25.08.2017 10:14
#2 RE: Niemand hat mehr Zeit Zitat · antworten

Hallo Basti, ich glaube, dass das auch ganz gewaltig eine Generationsfrage ist und auch, mit welchen Leuten man sich umgibt...
Ich kann für mich und mein Umfeld nur sagen, dass da jeder für jeden immer Zeit hat, dass man immer auch kurzfristig zum einfach nur mal quatschen vorbeikommen kann und nur die wenigsten Dinge soooo wichtig sind, als dass man sie nicht verchieben kann.
Es ist ja aich eine Art Lebensqualität, die man sich da selber schafft.
Aber diese empfindet man subjektiv und daher finden andere ihren vollgestopften Terminkalender qualitativ hochwertig.
Ich sehe es bei meinem Sohn (geb. 1991): Ständig unterwegs, ständig in Action und so wie Du es beschreibst.
Allerdings hat er bei Fragen immer für einen Zeit und ist jederzeit hilfsbereit und kann dann auch mal Termine hinten anstellen...

Ja, die Welt wird schneller und oberflächlicher

__________________________________________________________

Es grüßt der Wattwurm
__________________________________________________________

Änne Offline




Beiträge: 8.924
Punkte: 7.990

25.08.2017 15:38
#3 RE: Niemand hat mehr Zeit Zitat · antworten

Die Menschen haben schon Zeit, aber sie vergeuden sie auch. Es ist ja "in", keine Zeit zu haben, denn ansonsten hätte man ja Langeweile. Außerdem klingt es ja viel wichtiger, wenn man sagt dass man keine Zeit hat oder erst den Terminkalender befragen muss.

Meine Tochter ist von 1987. Schon damals wurde die Zeit der Kinder verplant. Reiten, Tennis, Klavierunterricht. Das wurde minutiös von den Eltern geplant. Zeit zum Spielen, ja - allerdings nur mit Termin. Spontan ging gar nichts. Ich fand das schrecklich und bin heute froh, dass die Tochter ihre Zeit mit Freunden verbringt. Der Computer ist da eher zweitrangig. Allerdings spielen auch viele stundenlang an dem Teil rum oder spielen online mit Freunden. Das vergeht dann die Zeit und die echten Kontakte bleiben auf der Strecke.

Ältere Menschen habe auch sehr viele Zeitprobleme. Sie sind häufig vom spontanen Aktionen überfordert. Ist da an einem Tag eine Arzttermin, dann ist ein Treffen zum Kaffee schon Stress.

Wir schaffen es noch spontan zu sein. Vorhin fragte ein Nachbar, ob wir zum Kaffee kommen wollen. Seine Frau hat einen neuen Kuchen ausprobiert und wir sollen bei der Bewältigung helfen. Immer wieder gerne.

Liebe Grüße und ein bisschen Zeit wünscht Euch
Änne

--------------------------------------------------
Lass die Vögel der Sorge ruhig über Deinem Haupte schweben, aber verhindere, daß Sie auf Deinem Haupte Nester bauen

Muis Offline




Beiträge: 1.184
Punkte: 3.643

25.08.2017 16:34
#4 RE: Niemand hat mehr Zeit Zitat · antworten

Basti, da sagst du was - ich unterschreibe jedes Wort, was du schreibst.
Leider bin ich selbst so ein Negativbeispiel. Obwohl Rentnerin, arbeite ich noch von zu Hause. Und das fast mehr, als ich früher getan habe.
Dazu gehe ich Montags zum Yoga, Mittwochs zum Sport und Freitags Wassergymnastik/Schwimmen. Dienstags ist Wandertag mit meiner Freundin.
Ich weiß, dass ich unbedingt etwas ändern muss, aber ich mag auch auf keine meiner Aktivitäten verzichten.
Spontane Besuche sind hier in Berlin eher nicht an der Tagesordnung, dafür sind die Entfernungen einfach zu groß. Obwohl wir alle in Berlin leben, trennen meine Tochter und mich schlappe 30 km.
Zum Sohn sind es immerhin auch über 20 km.
Da ich auch noch sehr schlecht schlafe, bin ich irgendwie immer müde..........

tweety Offline




Beiträge: 14.983
Punkte: 28.541

25.08.2017 20:05
#5 RE: Niemand hat mehr Zeit Zitat · antworten

Ein schönes Thema, Basti!

Jaja, der Stress! Ich kenne das auch, Arbeit muss sein, Arzttermine auch. Daaaann ist aber Schluss.


Es gibt Dinge, die gemacht werden müssen, klar, putzen, bügeln, meine tägliche langwierige Krankengymnastik und und, aber das ist nicht termingebunden und ich bemühe mich, mir und anderen deshalb keinen Stress zu machen. Trotzdem, alles, was im Laufe der Woche als Berufstätige gemacht werden muss, raubt einem doch eigentlich die komplette Freizeit.

Für ein Schwätzchen mit den anrufenden Kindern oder den Nachbarn im Garten habe ich immer Zeit, das muss einfach sein. Nur so gedeiht ein soziales Umfeld, und das ist extrem wichtig. Jeder wird einmal krank, braucht jemanden, der zur Apotheke fährt, dann zahlt es sich aus, nicht immer jedes Gespräch abzuwürgen und herumzuhetzen.

Und schon gar nicht takte ich mein Wochenende. Ich nehme mir vor, da und dort mal hinzufahren, klappt aber meistens nicht, weil ich mich bei der "kurzen" Gartenarbeit oder am Telefon festgeschwatzt habe und ich dann auch irgendwann keine Lust mehr habe Dafür habe ich gute Gespräche geführt, Pflanzenableger getauscht

Es ist einfach "in" keine Zeit zu haben, da schließe ich mich an. Wer nichts vor hat, wird angesehen wie ein Irrer.

Muis, ich denke nicht, dass Du etwas ändern musst. Wenn Du Dich dabei wohl fühlst, was Du alles machst, ist alles in Ordnung!

Änne, meine Kinder sind von 1988 und 1990, stimmt, schon damals wurden die Kinder nachmittags verplant! Und schon damals habe ich mich und meine Kinder bewusst da herausgehalten, sehr zum Missfallen der anderen Mütter, die mich mit Unverständnis betrachteten. Wir hatten pro Kind 1 Nachmittagstermin, meist Sport. Die anderen Tage blieben bewusst unverplant, damit wir mit Nachbars Schäfchen spielen konnten, auf den Spielplatz gehen, zum Schwimmen oder was auch immer.

Ich gab meinen Kindern bewusst diese Auszeiten nach der Schule und den Hausaufgaben und alle haben es genossen.

Basti, such Dir einen anderen Freundeskreis, der auch bewusst mit seiner Zeit umgeht, ohne Hetze bei der Freizeit. Du siehst das vollkommen richtig!

#########################################
Liebe Grüße von "Tweety"

karinlefee Offline




Beiträge: 15.135
Punkte: 21.844

25.08.2017 21:19
#6 RE: Niemand hat mehr Zeit Zitat · antworten

Sich Zeit für sich und andere zu nehmen, mal ein nettes Wort, mal eine nette Geste... ja das fehlt heute oft. Wenn ich hier in Mendig durch die Stadt gehe ist alles in Hektik, fährt man mit dem Fahrrad ist es echt gefährlich.... die Autofahrer rasen.

Ich mache mir am Wochenende wie Änne auch kaum Termine, damit endlich Zeit für die Familie und nur für mich da ist. Es ist Zeit für eine Veränderung... im Kleinen und im Großen...

StubenReiner Offline




Beiträge: 32
Punkte: 173

28.08.2017 09:50
#7 RE: Niemand hat mehr Zeit Zitat · antworten

Ich denke, das hängt auch ganz stark mit dem übermäßigen Freizeitangebot zusammen. Soziale Netzwerke,
Streaming Dienste, Smartphones, PlayStation, Sportkurse, Vereine, gemeinnützige Tätigkeiten, Cafés, Bars und Kneipen.
Ich denke "Freizeitstress" trifft es da schon ganz gut. Man ist heute ständig auf der Überholspur und will mit seinen
Hobbys beeindrucken und das Leben bis zur letzten Minute ausquetschen.

Dabei verliert man aber im Laufe der Zeit den Blick fürs Wesentliche. Die Achtsamkeit für die kleinen Dinge des Lebens
nimmt ab und wir leben nur noch nebeneinander und nicht miteinander. Es ist ein gesellschaftliches Problem, das im weitesten
Sinne auch mit dem Kapitalismus und dem daraus resultierenden übertriebenen Individualismus zusammenhängt.

Dieser führt am Ende zur sozialen Isolation. Denn alle wollen unabhängig sein und sich in ihrem Äußeren und ihren Aktivitäten
von anderen abgrenzen. Auf der Seite der Oberbergklinik gibt es zum Thema Achtsamkeit auch einen interessanten Artikel.
Da sieht man, dass die Problematik vielen bewusst ist und ironischerweise versucht wird, die Lösung im Internet zu finden:
https://www.oberbergkliniken.de/service-...samkeit-im-web/

LG

Muis Offline




Beiträge: 1.184
Punkte: 3.643

28.08.2017 13:52
#8 RE: Niemand hat mehr Zeit Zitat · antworten

Da fällt mir ein Spruch ein, den ich auf unlängst einer Postkarte gesehen habe:

"was ist der Sinn des Lebens?"
"ich weiß nicht, ich glaube aber, dafür gibt es eine App"

patata Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 93.905
Punkte: 209.834

28.08.2017 16:08
#9 RE: Niemand hat mehr Zeit Zitat · antworten

__________________________________________________________

Es grüßt der Wattwurm
__________________________________________________________

tweety Offline




Beiträge: 14.983
Punkte: 28.541

28.08.2017 17:26
#10 RE: Niemand hat mehr Zeit Zitat · antworten

#########################################
Liebe Grüße von "Tweety"

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Bewertungen zu das-stuebchen-forum.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz