Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Das Stübchen

Ein Forum zum Plaudern und Spaß haben


  Spiele   Forum Übersicht   Suche   FAQ   Registrieren   Login   Chat   Online?   Mitglieder   Landkarte   Inhaltsverzeichnis   Das Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 432 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
  Kurzgeschichten
Feldchen Offline




Beiträge: 27
Punkte: 88

09.02.2016 11:42
#1 Pferd zugelaufen Zitat · antworten

Diese Geschichte geschah anfangs der sechziger Jahre in Oberfranken. Ein Mann ging regelmäßig zum örtlichen Reitverein und mietete ein Pferd. Denn für ihn gab es nichts schöneres, als in Wald oder Wiese auszureiten. Nur zu gerne hätte er ein eigenes Pferd besessen. Jedoch seine Frau war dagegen. Sie konnte mit Pferden gar nichts anfangen. Dazu hatte sie noch größte Bedenken wegen der Kosten ( Kauf, Unterbringung in einem Mietstall, Futter, Tierarzt, usw.). Also nichts mit eigenem Pferd! Der liebe Gatte aber überlegte unter tätiger Mithilfe seiner Freunde, wie er es trotz häuslichem Widerstand bewerkstelligen könnte, doch noch Pferdebesitzer zu werden. Heimlich hatte er schon längere Zeit gespart, so dass zumindest der Kauf realisierbar war.Ein Sportsfreund hatte dann die zündende Idee: du kauftst hier ein Pferd. Wir, deine Freunde, werden es heimlich spät abends in deinen Garten stellen. Du wirst unschuldig tun und von nichts wissen. Dieser Plan wurde noch ausgearbeitet und wie folgt vollführt.
Das Ehepaar wachte früh morgens auf und die Frau öffnete die Fenster. Sie konnte kaum glauben, was sie da sah. Mitten auf dem Rasen stand ein Pferd. "Komm schnell" rief sie ihrem Mann zu, der gähnend aus dem Schlafzimmer kam. Seine gespielte Verwunderung war so echt, dass seine Angetraute darauf hereinfiel. Also Beratung, was zu tun sei. Am sinnvollsten erschien eine Anzeige im Tageblatt. Man rief also sofort dort an und formulierte die am nächsten Tag erscheinende Annonce: Pferd zugelaufen, Näheres bei... Sie lasen das Inserat und harrten der Dinge die da kämen. Er ging zur Arbeit, sie war zu hause. Abends kam er heim und war geplättet; das Pferd war weg! Auf seine Frage hin erklärte seine Gattin folgendes: zwei Männer kamen und erzählten, dass ihnen das Tier entlaufen sei und sie waren glücklich, es wieder gefunden zu haben. Sie bedankten sich herzlich, nahmen das Pferd auf ihren Hänger und fuhren davon.
Der Mann war entsetzt und musste nun seiner Frau die Wahrheit gestehen. Man kam überein, dass dieser Trickdiebstahl sofort der Polizei gemeldet werden müsse und fuhr zum Revier. Kaum fiel dort das Wort Pferd, schallte dröhnendes Gelächter durch die Räume. Die Polizei wusste schon Bescheid. Die "Diebe" hatten das ganze dort gemeldet. Es waren Freunde vom Reitverein, die sich diesen Schabernack erlaubt hatten. Gegen Zahlung einiger Lagen Bier würde das Tier selbstverständlich wieder zurück gebracht. Das gute Ende: seine Frau stimmte zu, weil der Schreck für ihn schon genug Strafe gewesen sei.

Peppochen Offline




Beiträge: 5.178
Punkte: 1.410

09.02.2016 15:56
#2 RE: Pferd zugelaufen Zitat · antworten

Bist du das gewesen?? ;;;)))

Capitano Offline

Moderator
Ehrenmitglied


Beiträge: 18.190
Punkte: 12.182

15.02.2016 16:28
#3 RE: Pferd zugelaufen Zitat · antworten

Viele Wege führen nach Rom.
Lustige Geschichte mit Happy-End.

-------------------------------------------
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

Mark Twain

Lieben Gruß vom Capi.

 Sprung  
Bewertungen zu das-stuebchen-forum.de
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz